Paris, je t’aime (2006) Regie: 21 verschiedene Regisseure / Gesamtgegie: Alexander Payne

Paris – die Stadt der Liebe: In ihren Kurzfilmen entwerfen 21 französische und internationale Regisseure ein facettenreiches Bild vom Leben und Lieben in Paris. Es entstand eine lockere Folge von 18 ca. fünfminütigen Kurzfilmen, die alle in einem anderen Pariser Arrondissement spielen. Die kurzen Episoden erzählen von alltäglichen Begegnungen an magischen Plätzen mit unerwarteten Wendungen. Jeder Beitrag porträtiert das Leben und die Menschen an einem anderen Ort in Paris.
Die Idee zu dieser Produktion hatte der Regisseur Tristan Carné bei einem Spaziergang durch Paris: Regisseure aus aller Welt sollten eine kleine Geschichte über die Liebe in ganz unterschiedlichen Ausprägungen erzählen und dabei ihrer völlig eigenen Vision folgen. Gleichzeitig galt es ein „Postkarten-Paris“ zu vermeiden, sondern Paris als Stadt zu zeigen, in der sich alle gesellschaftlichen Schichten und die unterschiedlichsten Kulturen – nicht ohne Probleme – bunt mischen.

Länge der Filme:  ca. 120 min, f, F, 2006, FSK: ab 6

Informationen zur didaktischen DVD:

Die didaktischen Schwerpunkte:

  • Gestaltungsmittel und Wechselwirkung
  • Wirkung der Filmsprache
  • Erzählmittel der Filmsequenzen
Die filmischen Gestaltungsmittel:

  • Episodenfilm
  • Kurzfilm
  • Konstruktion filmischer Realität
  • Funktion von Musik

Fächer: Deutsch, Französisch, Musik, Kunst, Religion

Verleihnummer für Film-DVD und didaktische DVD: 46 61450

 

Schreibe einen Kommentar