Module

In der Oberstufe werden die „normalen“ Unterrichtsthemen zunehmend theoretischer und abstrakter, so dass es schwieriger wird praktisch und alltagsnah zu arbeiten. Deshalb haben wir an unserer Schule in der Oberstufe einen Praxistag eingeführt, der vornehmlich für diejenigen Schülerinnen und Schüler gedacht ist, die keinen Abschluss anstreben. Der Praxistag erfolgt in 8 Modulen. Die Schülerinnen und Schüler absolvieren im Laufe der Oberstufe alle 8 Module, pro Schulhalbjahr belegen sie ein Modul. Eine festgelegte Reihenfolge gibt es hierbei nicht.

Folgende 8 Module gibt es:

1. Selbstversorgung

Im Bereich der Selbstversorgung üben die Schülerinnen und Schüler das Einkaufen und Kochen einfacher Gerichte, sowie das Nutzen von Haushaltsgeräten.

2. Wohnen

Im Modul Wohnen beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Einrichtung und Gestaltung von Wohnräumen. Zudem werden verschiedene Wohnmöglichkeiten vorgestellt und beprochen.

3. Freizeit

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt darauf, wie man seine Freizeit sinnvoll verbringen kann und welche Entspannungsmöglichkeiten es gibt. Natürlich werden die verschiedenen Angebote auch ausprobiert.

4. Verkehr

Das Auffrischen und Beachten der Verkehrsregeln, das (Fort-) Bewegen im öffentlichen Raum, die öffentlichen Verkehrsmittel und das Finden von Adressen stehen im Modul Verkehr im Vordergrund.

5. Öffentlichkeit

Das Modul Öffentlichkeit beschäftigt sich mit verschiedenen Ämtern und Einrichtungen (z.B. Agentur für Arbeit, Bürgerbüro, Sparkasse) und deren Aufgaben.

6. Arbeit/Beruf

Wie der Titel schon sagt, hier geht es um die Berufswelt.

7. Ich-Erfahrung

Im Modul Ich-Erfahrung setzen sich die Schülerinnen und Schüler vermehrt mit ihren eigenen Stärken und Schwächen sowie ihren Wünschen und Bedürfnissen auseinander. Themenbereiche können hier die Zukunftsplanung, die Selbstwirksamkeit oder auch Liebe, Partner und Sexualität sein.

8. Medien

Das Modul Medien beschäftigt sich sowohl mit den digitalen, als auch mit den analogen Medien. Schwerpunkte sind hier WhatsApp, Facebook und YouTube, die Benutzung von Handys, PCs und Tablets und auch die Bereiche Zeitung und Fernsehen. Ein Aspekt ist immer auch die Sicherheit im Internet.