Archiv der Kategorie: Schach

In der Schulschachvorrunde am 14.12.2016 haben die Mannschaften 1 und 3 der GS Klint den 2. und 3. Platz belegt.

Die Schach-Mannschaft 2 der GS Klint hat bei der Vorrunde in der Comenius-SchuleSchach
alle Begegnungen klar gewinnen können und darf an der Endrunde am kommenden Mittwoch, 25.01.17, im Schloß Bündheim (Bad Harzburg) teilnehmen.
Mitgespielt haben Edwin, Volkan, Ninh, Manuel, Redon und Stefan.

C. Helmold

Die GS Klint hat beim Schulschach Bezirksfinale am 18.02.2016 den 4. Platz errungen!

Urkunde

Beteiligt waren
Edwin Kehr  3c
Luis Hettinger  3c
Hauke Herms  4b
Alexander Brunzendorf  4c
Martin Müller  4c

Trainer der Schachmannschaft ist Christian Helmold.

Die GS Klint hat am 13.01.2016 mit mehreren Mannschaften an der Vorrunde der Bezirksmeisterschaft teilgenommen. Austragungsort war die Aula der GS Klint.

Die Mannschaft GS Klint 1 hat den 1. Platz belegt und sich für das Finale am 18.02.2016 in der Hans-Georg-Karg-Schule qualifiziert! Herzlichen Glückwunsch!

Urkunde

Bei der Bezirksvorrunde im Schulschach 2014/2015 haben sich 3 der teilnehmenden 5 Mannschaften der GS Klint für die Bezirksmeisterschaft in Bündheim qualifiziert. Das ist ein sensationeller Erfolg!!!

Ergebnisse der Endrunde der Bezirksmeisterschaft im Schulschach:

GS Klint  I  mit Benjamin Bangura, Alexander Brunzendorf, Martin Müller und Hauke Herms hat mit Rang 6 die beste Platzierung der Mannschaften unserer Schule erreicht.

GS Klint  III   mit Juliane Theeg, Elisabeth Seiffert, Nadja Abu-Mugheisib, Hedi Schuchmann, Mattis Petersen: Rang 13

GS Klint  IV   mit Luis Hettinger, Ferdinand Rennemann, Hennes Dassow, Patrick Bussieck, Leonard Wunder: Rang 14

Die GS Klint ist auch in diesem Jahr wieder dabei – mit 5 Mannschaften!!!

Dienstag, 13.1.   Klint 1 und Klint 5
GS Hans-Georg-Karg

Freitag, 16.1.   Klint 4
GS Völkenrode

Montag, 19.1.   Klint 2 und Klint 3
GS Melverode

GS Klint ist Stadtmeister
An der am 25.04.2014 in der GS Klint ausgetragenen Endrunde des Stadtmeisterschaftsturniers der Braunschweiger Grundschulen hat die GS Klint den 1. Platz errrungen!

Benjamin Bangura bester Spieler des Turniers

Der Bezirksverband des Deutschen Schachbundes hatte am 8.3.2014 Vereins- und Schulmannschaften in drei Altersklassen zur Meisterschaft nach Wolfenbüttel geladen. Als einzige Braunschweiger Grundschule hat es die OGS Klint geschafft, mindestens 4 Schüler am unterrichtsfreien Samstag für dieses Turnier zu begeistern. Da nur 2 weitere Grundschulen den Weg zur Großen Schule in Wolfenbüttel gefunden hatten, spielten die Grundschulen ein Turnier gemeinsam mit den Vereinsmannschaften aus.

Aus der OGS Klint nutzten Benjamin Bangura, Alexander Brunzendorf, Leo Lekush, Martin Müller, Arwed Kosswig, Nadja Abu-Mugheisib und Maxima Buß das Turnier als Vorbereitung auf die Vorrunde am 14.3. zur Stadtmeisterschaft der Schulmannschaften.

Da mit 7 Schülern keine zwei 4-er-Mannschaften möglich waren, nutzten Benjamin und Alexander die Möglichkeit in Mannschaften der Braunschweiger Schachfreunde v.1929 e.V. (BSF) mitzuspielen, welche auch von Christian Helmold trainiert werden.

Mit der ersten BSF-Mannschaft holte Benjamin mit großem Vorsprung den Titel des Bezirksmeisters. Wobei Ben mit 7 von 7 Punkten an Brett 2 ganz entscheidend zum Erfolg beitrug. Er wurde damit zum erfolgreichsten Teilnehmer des ganzen Turniers. Alexander spielte sogar an Brett 1 in der Mannschaft BSF 2 und konnte mit überzeugenden 4,5 Punkten seine Mannschaft auf Platz 2 führen.

Leo und Martin holten jeweils 2 von 6 Punkten und konnten ebenso wie Arwed (1,5), Nadja und Maxima wertvolle Turniererfahrung sammeln. Beide Mädchen zeigten eine hervorragende Eröffnungsbehandlung, scheiterten aber oft an der begrenzten Bedenkzeit, da im Turnier mit weniger Zeit gespielt wurde als wir im Training geübt haben. Am Ende reichte es für die Mannschaft zu Platz 8.

Christian Helmold

Schachturnier im Schloß Bündheim (Bad Harzburg) am 04.02.2014

Unser Dreamteam mit Alexander, Benjamin, Leo, Simon, Martin und Hennes erreichte einen hervorragenden 5. Platz von 18 Mannschaften.
Zum Vergleich: im letzten Jahr war es Platz 10 von 12 in der heimischen Aula.

Einzelkritik:
Alexander
Nach dem krankheitsbedingten Ausfall von unserer Spitzenspielerin Sandra mußte ihr Bruder Alexander ans Brett 1. Als amtierender Schach-Stadtmeister der U8 spielte er gegen teilweise deutlich ältere Kinder. Und fast alle Mannschaft konnten einen sehr starken Vereinsspieler am Spitzenbrett aufbieten. Da wir mit 6 Schülern angereist waren, die Mannschaften aber immer nur an vier Brettern antraten, habe ich dann Alexander immer dann eingesetzt, wenn die stärksten Gegner gegen uns gelost waren. Er half der Mannschaft sozusagen als „Prellbock“ um die überragenden Profis der anderen Schulen abzufangen. Alexander hat hervorragend gekämpft und sogar einen Punkt gegen die übermächtige Gegnerschaft erzielt. Tolle Leistung!

Benjamin
Als inzwischen starker Vereinsspieler und Teilnehmer an Stadt-, Bezirks- und Landesmeisterschaften durfte Benjamin je zweimal am ersten und zweiten Brett ran und holte sehr erstaunliche 3 von 4 möglichen Punkten. Hier zeigte sich die Routine und Abgeklärheit. Weiter so Ben!

Leo
Leo ist noch nicht so lange in der Schach-AG; dort aber gleich von der Fortgeschrittenen in die Meistergruppe aufgestiegen. Am Brett zeigte sich gestern sein enormes Können, er hätte alle Partien klar gewinnen können, war aber aufgrund seiner geringen Turniererfahrung noch sehr aufgeregt und vergab so schon mal seine guten Chancen. Dennoch holte er mit 2:2 Punkten ein ausgeglichenes Ergebnis. Sehr gut!

Simon
Er hat sein Tief, welches er zwischenzeitlich in der AG mal zeigte, völlig überwunden und spielte seine große Routine aus. Mit sicheren 3 von 4 Punkten trug er wesentlich zum Mannschaftsergebis bei. Es freut mich besonders, dass Simon punktgenau zu seiner alten Form zurück gekehrt ist. Auf solche Spieler baut eine Mannschaft!

Martin
Unser jüngstes Mitglied der Mannschaft glänzte durch einige sehr gute Kombinationen. Schon erstaunlich wie präzise Martin ein Gespür für die Mattideen entwickelt. Er hat ein ganz großes Talent. Auch er holte wie Simon und Benjamin 3 von 4 möglichen Punkten. Ganz klasse Leistung und große Stütze der Mannschaft!

Hennes
mein Co-Trainer an der Anfänger-/Fortgeschrittenengruppe. Klar dass Hennes wegen seiner Erfahrung immer dann aussetzte, wenn wir „nur“ gegen gute Gegner spielten und dann ran musste, wenn die ganz guten Mannschaften gegen uns antraten. Klar auch, dass er sein Können mit einem ausgeglichenen Ergebnis unterstreichen konnte.

Die Mannschaft war insgesamt sehr diszipliniert und begeistert bei der Sache. Großen Dank an Frau Bahl-Hofer, die uns gefahren und betreut hat, außerdem an alle anderen, die uns unterstützt und diesen Erfolg ermöglicht haben.

Christian Helmold