Schulweg

Üben Sie mit Ihrem Kind das verkehrsgerechte Verhalten auf dem Schulweg. Einen Schulwegplan finden Sie hier, er ist aber auch im Sekretariat erhältlich.

Ihr Kind sollte den Schulweg in der Regel zu Fuß und möglichst bald selbstständig bewältigen können. Dazu gehört auch, dass es seinen Schulranzen selbst trägt. Tägliches Tragen der Schultasche für kurze Zeit stärkt – auch ohne extra Sport – die Rückenmuskulatur und Haltung des Kindes.

Wenn ein Kind außerhalb des Schulbezirks wohnt, kann es von den Eltern in der Nähe der Schule abgesetzt werden, um zumindest einen eigenen kurzen Schulweg zu haben. So werden auch gefährliche Situationen direkt vor der Schule reduziert.

Vorteile des Zu Fuß Gehens (www.zufusszurschule.de)

  • Die Bewegung aus eigener Kraft stärkt das Selbstwertgefühl.
  • Kinder, die sich bewegen, können besser lernen.
  • Durch den täglichen Frühsport sind Kinder fitter im Unterricht.
  • Die Kinder können sich mit ihrer Umgebung vertraut machen, verlieren Ängste, tragen ihre Konflikte untereinander aus.
  • Kinder haben die Möglichkeit, beim Gehen mit Freunden zu reden. Auch das Gespräch mit der zu Fuß das Kind begleitenden Mutter ist intensiver, als wenn die Mutter sich als Autofahrerin ausschließlich auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren muss.
  • Kinder brauchen den Freiraum zwischen Schule und Elternhaus, sie erobern sich damit ihre Umgebung und entwickeln ein Identitätsgefühl, Heimatgefühl.
  • Kinder lernen, auf das Verkehrsgeschehen angemessen zu reagieren – das ist der beste Schutz, den man den Kindern bieten kann!

Wir möchten Ihnen Mut machen, Ihr Kind schrittweise loszulassen. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass Sie ihm etwas zutrauen, z.B. dass es den Schulweg selbstständig bewältigen kann. So können Sie das Selbstvertrauen Ihres Kindes stärken.