Low-T-Ball-Turnier

Zum 9. Mal fand unser traditioneller Schultenniscup in der Nikolausdorfer Tennishalle statt. Organisiert und durchgeführt wurde er in diesem Jahr von unseren Lehrkräften Frau Janzen und Frau Macke. Vielen Dank dafür!

„Low-T-Ball“ wird auf einem sechs mal drei Meter großem Feld gespielt, das durch ein Brett in ca. 60 cm Höhe getrennt wird. Der Ball wird mit dem Tennisschläger nicht wie beim Tennis üblich über das Netz, sondern unter die höhenverstellbare Querverbindung gespielt.
Die Anlagen, Schläger, Bälle, Urkunden und Medaillen für das Turnier stellte der Niedersächsische Tennisverband für den Bereich Oldenburger Münsterland zur Verfügung, der die Grundschüler/innen mit diesem Schultennis-Cup für den Tennissport motivieren möchte.

Mit großer Begeisterung spielten alle Schüler/innen unserer Schule zunächst in ihren Jahrgangsgruppen, die nach Jungen und Mädchen getrennt waren. Die Bestplatzierten jeder Gruppe spielten anschließend im Finale um den ersten bis dritten Platz ihres Jahrgangs.
Nach spannenden Spielen, in denen alle Kinder ihr Bestes gaben, standen die Sieger fest:
Den 3. Platz belegten Tabea Homberg, Luca Emke (Klasse 1), Johanna Böckmann, Tjark Tebben (Klasse 2), Paula Bramlage, Arlind Saluhi (Klasse 3), Lina Böckmann und Bartosz Malicki (Klasse 4). Über den 2. Platz durften sich Caroline Heyer, Luka Schild (Klasse 1), Johanna Riwe, Maximilian Fleming (Klasse 2), Leona Buhrke, Moritz Luke (Klasse 3) Pauline Budde und Phil König (Klasse 4) freuen. Die Sieger unseres Turniers sind Annalena Engelmann, Ben Rolfes (Klasse 1), Mia Grothaus, Noah König (Klasse 2), Emma Schubert, Tim Marks (Klasse 3), Katharina Engelmann und Henry Rolfes (Klasse 4). Herzlichen Glückwunsch!

An dieser Stelle gilt unser Dank zum einen dem Tennisverein Nikolausdorf-Garrel, der für die Erstplatzierten einen Eisgutschein und für alle Freigetränke spendierte. Besonders bedanken wir uns bei Frau Hoffmann, die sich wieder einmal “als gute Seele des Tennisvereins“ um die Verköstigung in der Tennishalle kümmerte. Zum anderen danken wir unseren engagierten Eltern, die sich als Helfer oder Schiedsrichter zur Verfügung stellten und ein Kuchenbuffet für die Kinder bereiteten. Ohne deren Hilfe könnte dieses Turnier nicht stattfinden.