Informationen

  • Öffnungszeiten der Schülerbücherei:
    Mittwoch, 7:45 Uhr bis 8:00 Uhr
    NEU: Mittwoch, 9:35 Uhr bis 10:00 Uhr
  • Betreuung:
    Die Betreuung im Rahmen der verlässlichen Grundschule (VGS) findet in der Zeit von 11:45 – 12:45 Uhr statt. Die Betreuung richtet sich vor allem an die Kinder berufstätiger Eltern. Sie wird für die Kinder der 1. Klassen von Herrn Becher und Frau Kurrat, Mitarbeiter der Kinderetage des Kinder- und Jugendzentrums B58, sowie für die 2. Klassen von Frau Schulte und Frau Persson übernommen.
    Für die 1. Klassen wird die Betreuung von Montag bis Freitag angeboten.
    Die Kinder der 2. Klasse nehmen nur am Dienstag, Donnerstag und Freitag an der Betreuung teil, da sie schon zwei Wochenstunden mehr Unterricht erhalten als die 1. Klassen. Für die 3. und 4. Klassen gibt es keine Betreuungszeiten mehr, da ihr Schultag mit Unterricht ausgefüllt ist.
    Eltern, die sich für die Teilnahme an der Betreuung im 1. und 2. Schuljahr entscheiden, melden ihr Kind verbindlich an.
  • Verlässlichkeit:
    Falls am Schulvormittag z.B. aus Krankheitsgründen Unterricht vertreten werden muss, können zwei pädagogische Mitarbeiterinnen, Frau Persson und Frau Vogelsang, die betroffene Klasse im Rahmen des Vertretungskonzepts betreuen.
  • Hort:
    Die Kinder der Grundschule Bültenweg besuchen die Horteinrichtungen:
    Kinderetage im Kinder- und Jugendzentrum B58 und
    Kinderhaus im Kultur- und Kommunikationszentrums Brunsviga
  • Hochbegabtenförderung: Unsere Schule ist Mitglied im Kooperationsverbund zur Förderung besonderer Begabungen, dem vier weitere Grundschulen, ein Gymnasium, eine Realschule und zwei Kindergärten angehören. Daraus ergeben sich Zusatzstunden (Fo) für Kinder, die mit dem Pflichtunterricht nicht „ausgelastet“ sind. Wir versuchen, verschiedenen besonderen Begabungen mit unseren Schulangeboten gerecht zu werden, z.B. Theater, Experimente, Entdecker, Leseprojekte, Denksport, Kunst, Sport. Eine dieser Stunden ist auch geöffnet für Kinder aus anderen Schulen des Verbundes.Logo_HB
  • Inklusion Mit Beginn des Schuljahres 2013/14 ist, wie im Niedersächsischen Schulgesetz vorgesehen, auch bei uns die inklusive Beschulung aufsteigend ab Klasse 1 eingeführt worden. D.h. dass alle Kinder ohne oder mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen an unserer Schule beschult werden können.
    Um ihnen gerecht werden zu können, richten wir über den regulären  Pflichtunterricht hinaus Zusatzstunden für Kinder ein, bei denen die Fachlehrkräfte Probleme beim Lesen, Schreiben, Rechnen, mit der deutschen Sprache oder in der Motorik/ Koordination feststellen (Deutsch-Förderunterricht/ Sprachförderung vor der Einschulung/ Mathematik-Förderunterricht/ Deutsch als Zweitsprache/ Sport-Förderunterricht).
    Unserer Schule werden daneben Stunden für die Sonderpädagogische Grundversorgung (SGV) zugewiesen, d.h., dass eine Förderschullehrerin mit Kindern mit speziellem Unterstützungsbedarf integrativ (mit der Fachlehrerin in der Klasse) oder individuell  in der Lernwerkstatt arbeitet oder die Kinder präventiv- also vorbeugend- in den Unterrichtsprozessen begleitet.
    Dabei werden auch computergestützte Lernprogramme, wie z.B. das Rechtschreibtraining GUT, verwendet.
  • Beratungsstellen (Die Beratung ist freiwillig, kostenfrei und vertraulich!)
  1. Institut für Eltern- und Jugendberatung, Domplatz 4, 38100 Braunschweig, 0531/ 456 16
  2. Psychologische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Jasperallee 44, 38102 Braunschweig, 0531/ 34 08 14
  3. Jugendberatung BIB, Eulenstr. 2, 38114 Braunschweig, 0531/ 520 85

Kommentare sind geschlossen.