Förderung für Kinder mit besonderer Begabung

Die Grundschule Hondelage ist dem Kooperationsverbund  „Förderung besonderer Begabungen“ (BS II) angeschlossen.

P1010346.JPGklein

Die Schwerpunkte des Verbundes 

 1.) Nachmittagsangebote

  • Im Nachmittagsbereich werden schul- und jahrgangsübergreifende Arbeitsgemeinschaften angeboten, in denen interessierte begabte Kinder verschiedener Einrichtungen und Schulen gemeinsam an anspruchsvollen Themen unterschiedlicher Interessensgebiete arbeiten können.
  • Die Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen lernen sich auf diese Weise über Schulen und Schulstufen hinweg kennen, können sich auf hohem Niveau austauschen und arbeiten interessiert und konstruktiv miteinander.
  • Es nehmen je nach Thema insgesamt 10 bis 20 Kinder an den Arbeitsgemeinschaften teil.
  • Die in Frage kommenden Kinder werden von den Erziehern,  Klassen- bzw. Fachlehrern der Einrichtungen über das Vorhaben informiert. Das Interesse der Kinder wird erfragt und die Zustimmung der Eltern eingeholt.
  • Der Transport der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zur anbietenden Schule liegt in der Verantwortung der Eltern.
  • Die Organisation der Nachmittagsangebote wird für jedes Halbjahr von einer anderen Schule durchgeführt. Zu den organisatorischen Aufgaben gehören:
    • Kontaktaufnahme und Versenden der Blanko-Liste an alle Einrichtungen des Verbunds
    • Sammeln aller Vorschläge und Zusammenstellung einer Liste
    • Versenden der kompletten Liste an alle Einrichtungen des Verbunds
    • Ggf. Bereitstellen der Formulare „Interesse“ und „verbindliche Anmeldung“

Zusatzangebote an ausgewählten Beispielen:

  • Da Vinci – Forscher und Entdecker
  • Perspektive, optische Täuschung in der Kunst
  • Mathematik für helle Köpfe
  • Mathematische und geometrische Spiele
  • Natur und Umwelt entdecken
  • Computer/Roboter
  • Schreibwerkstatt für Interessierte
  • Schülertheater und Darstellendes Spiel

 

2.)  ILE

 Die Individuelle Lernentwicklung wird die Diagnose und die passgenaue Förderung von begabten Schülern in unserem Verbund unterstützen.Durch das Erfassen der Lernausgangslage und die Dokumentation der Beobachtungen geraten begabte Schüler deutlicher und früher in den Blick der Lehrer. Spezielle Fragebögen für Hochbegabte sollten zusätzlich eingesetzt werden. Auch Schüler mit Anzeichen von Underachievement, instabil Hochbegabte und Hochleister haben bei umfangreicheren  Einzelbeobachtungen  und pädagogischen Gesprächen aller Lehrer eine höhere Chance wahrgenommen und gefördert zu werden.  Neben dem IQ-Test, der nach Beratung auf Veranlassung der Eltern durchgeführt werden kann, nutzen wir in gegenseitiger Absprache  Die Beobachtungen und Informationen werden in einem Dokumentationsbogen für jeden Schüler festgehalten.  Im  dialogischen Prozess aller Beteiligten (Lehrer/Schüler/Eltern) werden dann geeignete Fördermaßnahmen für die begabten Schüler vereinbart und durchgeführt. (Im Rahmen der ILE nennen wir das FORDERN.) Für ausgewählte Schüler wird ein Einzelplan erstellt, in dem seine Lernsituation beschrieben wird (Ist-Zustand) und angestrebte Ziele dokumentiert werden. Die geplanten Maßnahmen zur Zielerreichung werden festgelegt und dem Schüler und den Eltern  transparent gemacht. Nach einem für die Schüler überschaubaren Zeitraum werden der Lernprozess und die Lernzielerreichung evaluiert und weitere geeignete Maßnahmen geplant.

  

3.) Elternarbeit

Eltern von hochbegabten Kindern brauchen ein Forum zum Austausch und zur Fortbildung. Sowohl Kenntnisse von Experten als auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern können unterstützend sein, wenn es um die spezielle Förderung der Kinder geht.

Pädagogische Elternabende können dabei:

  • das Erkennen von Hochbegabung erleichtern,
  • die Absprache über Formen des Umgangs mit hochbegabten Kindern fördern,
  • mehr Verständnis für eventuell auffälliges Verhalten dieser Kinder erreichen und
  • häusliche und schulische Maßnahmen zur Förderung abstimmen.

Eltern sind beim Erkennen und Fördern besonders begabter Kinder für Kindertagesstätten und Schulen ein unverzichtbarer Partner.   Ihre „Langzeiterfahrungen“ bei der Lern- und Entwicklungsbiografie des Kindes und die „Beurteilungserfahrungen“ von Erziehern und Lehrern durch Vergleiche innerhalb der Altersgruppe müssen zusammengebracht werden, sich ergänzen und aufeinander abgestimmt werden.

Hierzu bietet der Verbund folgende Informations- und Beratungsstruktur an:

  1. Informationsabend zum Thema „Umgang mit besonderen Begabungen“
  2. Einsatz eines Elternfragebogens beim ersten Beratungsgespräch 
  3. Elternberatung in das in Braunschweig errichtete Netzwerk bei Fragen zur Hochbegabung
  4. Erfassung und Stärkung der besonderen Begabungen der Kinder durch regelmäßige Beratungsgespräche zwischen Kindern, Eltern und Schule (2 x  im Jahr)
  5. Protokollierte Absprachen über individuelle Förderpläne, Arbeitsziele und Projektangebote  zur individuellen wie integrativen Weiterentwicklung     besonderer Leistungspotenziale.
  6. Eine offene Elterngruppe (hoch-)begabter Kinder trifft sich in regelmäßigenAbständen. Ansprechpartnerin ist die Fachberaterin Frau Fehr    (ingridfehr@aol.com).

 

 Das Konzept der Grundschule Hondelage

Die Grundschule Hondelage ist eine verlässliche Grundschule am nordöstlichen Stadtrand von Braunschweig. Derzeit besuchen ca. 150 Schüler aus den Ortsteilen Hondelage, Dibbesdorf und Industriegebiet Dibbesdorf unsere Schule. Neben der intensiven Förderung leistungsschwächerer Schüler steht der Anspruch auch den leistungsstarken und besonders begabten Schülern mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden. In regelmäßigen Diagnosearbeiten, die jeweils zu Beginn eines Halbjahres durchgeführt werden, wird der aktuelle Ist-Stand der Schüler in den Bereichen Lesen, Rechtschreiben und Mathematik ermittelt, um sie ihren individuellen kognitiven Fähigkeiten entsprechend fördern zu können. Im Rahmen des vormittäglichen Unterrichts können begabte Schüler an Forderstunden im Bereich Deutsch und Mathematik teilnehmen. Darüber hinaus haben alle Schüler die Möglichkeit aus einem umfangreichen Angebot weitere Lernschwerpunkte zu setzen. Die Grundschule Hondelage ist darüber hinaus „sportfreundliche Schule“ und bietet vielfältige Möglichkeiten der sportlichen Förderung.

 Schwerpunkte im mathematisch- naturwissenschaftlichen Bereich

  • Diverse Arbeitsgemeinschaften in Kooperation mit örtlichen Institutionen („Natur und Umwelt“ mit dem f.u.n. Hondelage, „Der Himmel über uns“ mit den Sternenfreunden Hondelage e.V.)
  • Naturwissenschaftliche Experimente
  • Knobeln und Kombinieren
  • Vorbereitung und Teilnahme an Wettbewerben (Mathematik-Olympiade, Känguru der Mathematik,…)

Schwerpunkte im sprachlich/ musisch- kulturell Bereich

  • Theater-AG in den Klassen 3 und 4
  • Kinderchor der Grundschule Hondelage
  • Schreibwerkstätten und Literaturprojekte
  • Vorlesepaten in Kooperation mit der benachbarten Kita Hondelage
  • Kunst- und Musikprojekte in Kooperation mit außerschulischen Anbietern (Staatstheater, Museen der Stadt Braunschweig)
  • Vorbereitung und Teilnahme an Wettbewerben/ Projekten, z.B. Malwettbewerb, SchulZ, Schreibwettbewerb

Schwerpunkte im sportlichen Bereich

  • Zusammenarbeit mit dem MTV Hondelage
  • „Sportfreundliche Schule“
  • Vorbereitung und Teilnahme an Wettbewerben, z.B. BJS, Sportabzeichen, Laufabzeichen, Schulturniere in Fußball und Handball
  • Schwimmausbildung zum Erwerb des Schwimmabzeichens