Schlagwort-Archive: Projekte

Häuser bauen

Im Sachunterricht war das Thema „Häuser bauen“ dran. Jeder durfte sein eigenes Haus gestalten und dann zusammenbauen. Anschließend wurde in Gruppenarbeit die Umgebung für die Häuschen (Straßen, Wege, Bäume etc.) auf ein Blatt Papier gebracht. Dann haben wir die Gruppenbilder zu einer kleinen Stadt zusammengelegt und die Häuser aufgestellt.

2a_haeuser 2a_haeuser_2

Kochen mit den Landfrauen

Im Februar und März waren die Landfrauen an vier Tagen zu Besuch in der Schule. Im Gepäck hatten sie Kochlöffel, Messer und Töpfe, denn es wurde gekocht!
Rund um die Kartoffel bereiteten die zweiten Klassen leckere Gerichte zu. Bei den dritten Klassen wurden Rezepte ausprobiert, die Getreide enthielten. Alle Schüler schnippelten und rührten eifrig und konnten sich anschließend auf die gemeinsame Mahlzeit freuen.
Finanziell unterstützt wurde die Aktion für alle vier Klassen vom Eltern-Förderverein der GS Hondelage. Vielen Dank!

DSCN2023 DSCN2042
DSCN2031

Unser Luftballon-Experiment

Im Sachunterricht haben wir ein Experiment gemacht. In eine leere Flasche haben wir Essig gefüllt. Und in einen Luftballon haben wir Natronpulver reingetan. Jetzt haben wir den Luftballon vorsichtig über den Flaschenhals gestülpt. Das Natronpulver darf aber noch nicht in die Flasche fallen. Dann haben wir den Luftballon langsam hochgenommen und das Pulver ist in die Flasche gefallen. Jetzt hat sich der Luftballon von alleine aufgeblasen. Das war toll, versucht es doch auch einmal.

Von Lennart und Gerrit, Klasse 2a

SONY DSC

Das Geisterblumen-Experiment

Wir haben eine Geisterblume gemacht. Dafür brauchten wir einen Gummihandschuh, eine Gießkanne mit Wasser, einen Blumentopf mit Erde, eine Filmdose mit ganz vielen Löchern, 2 Brausetabletten und ein Gummiband. Als erstes müssen wir die Filmdose aufmachen und die 2 Brausetabletten hineinlegen. Dann befestigen wir den Gummihandschuh mit einem Gummiband an der Filmdose. Das Ganze wird jetzt eingepflanzt. Nun müssen wir mit der Gießkanne gießen. Wie von Zauberhand entsteht eine Geisterblume.

Von Johanna, Sofia und Leonie, Klasse 2a

SONY DSC

Der Vulkan

Wir hatten mit Hannah und Finja viele Gruppen gebildet. Jede Gruppe hatte ein anderes Experiment gemacht. Am Ende hatten alle ein gemeinsames Experiment angeschaut. Das Experiment war ein Vulkan. Der Vulkan entstand aus Natron und Lebensmittelfarbe. Dann wurde Essig dazu gegeben. Es wurde umgerührt und es entstand ein kleiner Vulkanausbruch. Das war sehr lustig. Probiert es doch auch einmal.

Karl, Tim, Louis und Chedy, Klasse 2a

SONY DSC

 

Wir pflanzen Feuerbohnen

Alle Kinder der Klasse 2a haben eine Feuerbohne bekommen. Wir haben die Feuerbohnen eingeweicht. Dann haben wir Erde aus Frau Hollenbachs Garten bekommen. Danach haben wir Erde in ein Glas gefüllt und die Feuerbohnen eingepflanzt. Aber nicht alle Bohnen sind gewachsen, leider sind nur 3 Bohnen im Klassenzimmer gewachsen. Sie können größer werden als die Kinder. Die Feuerbohnen können auch Früchte kriegen.

Harun, Adrian, Cordelia und Anthony, Klasse 2a

SONY DSC

Workshop – Tambour

Im Rahmen des „Fit-4-Future“-Projektes hat unsere Schule mit allen Klassen am 27. April 2015 an dem Workshop „Tambour“ teilgenommen.

Der Schwerpunkt des Workshops unter der Leitung von Ferdinand Holeva liegt beim Trommeln auf große Gymnastikbälle. Darüber hinaus unterstützt „Tambour“ den natürlichen Bewegungsdrang mit der Freude an Bewegung. Es bietet die Möglichkeit, um überschüssige Energien abzubauen, Stress zu reduzieren und ermöglicht Entspannungsphasen. Die Inhalte sind Rhythmus, musikalische Erziehung und Kreativität. Das Trommeln setzt Endorphine frei und löst negative Gefühle auf.

Der Workshop hat allen Kindern sehr viele Spaß gemacht und der Wunsch nach einem weiteren „Tambour“-Workshop war riesig.

P1030722 P1030713

Reise nach Phantastasien

Hondelage- ein ganzes Dorf schnuppert Zirkusluft

Vom 12.-16. Juni nahmen die Grundschule und der Eulen-Club des Kindergartens Hondelage an einem aufregenden Zirkusprojekt teil: Der Zirkus Phantasia schlug für knapp eine Woche sein Zelt neben der Grundschule auf.

Nachdem wir uns am 1. Tag bei einer Exklusivvorstellung von dem Können der Artisten überzeugen konnten, wurden wir die nächsten beiden Tage zu Akrobaten, Clowns, Fakiren, Zauberern, Schwerterkünstlern, Trapezartisten, Jongleuren und Seiltänzern ausgebildet. Mit den Kleinsten wurde außerdem eine Schwarzlicht-Darbietung eingeübt. Alle Vorführungen wurden in eine Reise in das Traumland „Phantastasien“ eingebettet. Durch das Programm leitete Lars (der Zirkusdirektor) unterstützt durch Luna- die von einer Erstklässlerin dargestellt wurde. Bei der Generalprobe am Freitag waren wir alle sehr aufgeregt, denn hier waren neben vielen Kindergartenkindern auch schon einige Eltern und sogar der Bürgermeister zu Gast. Zum Glück lief alles wie am Schnürchen, so dass wir uns auf die beiden großen Vorstellungen richtig freuen konnten! Beide Male war das Zelt fast ausverkauft und es herrschte eine Bombenstimmung! Unsere Eltern waren begeistert und wir genossen unseren Auftritt im Rampenlicht. Besonders lustig fanden wir den Auftritt eines Mitschülers, der als Ballerina verkleidet einen tollpatschigen Clown darstellte.

Zirkus- immer wieder!!!

zirkus