Schulprogramm Montessoripädagogik

Aspekte und Elemente der Montessoripädagogik ergänzen die Vielfalt der individuellen Lernwege unserer Schüler, um sie auf ihrem individuellen Lebensweg und ihrer Persönlichkeitsentfaltung zu unterstützen.

 

Was bedeutet Montessoripädagogik?

„Hilf mir, es selbst zu tun“, die Schlüsselworte der italienischen Ärztin und Pädagogin Maria Montessori gelten noch heute für die weltweit 40.000 Montessori-Schulen.

Kern der Lehre: die natürliche Freude der Kinder am Lernen zu fördern, schwierige Zusammenhänge kindgerecht zu gestalten und durch Materialien sinnlich „begreifbar“ zu machen. Hinzu kommt „Freiarbeit“, in denen die Kinder ihren persönlichen Lerninhalt selbst bestimmen können.

 

Umsetzung in der Waldgrundschule Marienwerder

In der Waldgrundschule Marienwerder gibt es derzeit vier ausgebildete Lehrkräfte mit einem Montessori-Diplom. Diese vermitteln den weiteren Lehrerinnen und Lehrern Inhalte der Pädagogik und den Umgang mit Montessori Materialien, so dass in allen Klassenräumen Materialien genutzt werden können. Die Freiarbeit wird zu Beginn eines jeden Tages in allen Klassen durch geführt.

 

Um die Weiterbildung aller Lehrkräfte gewährleisten zu können, werden grundlegende Werke zur Montessoripädagogik gelesen und besprochen sowie interne und externe Hospitationen durchgeführt. Desweiteren findet für alle Lehrerinnen und Lehrer regelmäßig eine Fortbildung zu einem Thema der Montessoripädagogik statt.

Comments are closed.