Einschulung

Einschulung

Die Schulpflicht beginnt in dem Schuljahr, in dem ein Kind das sechste Lebensjahr bis zum 30. September vollendet.

Für Kinder, die zwischen dem 1. Juli und dem 30. September das sechste Lebensjahr vollenden, können die Erziehungsberechtigten entscheiden, den Schulbesuch um ein Jahr hinauszuschieben. Bei der Anmeldung – spätestens jedoch bis zum 1. Mai – ist der Schule mit einem formlosen Schreiben beider sorgeberechtigter Elternteile mitzuteilen, dass der Schulbesuch des Kindes um ein Jahr verschoben werden soll. Steht das Sorgerecht nur einem Elternteil zu, so genügt die Erklärung dieses Elternteils.

Die Möglichkeit der Einschulung von „Kann“-Kindern, die erst nach dem 30. September sechs Jahre alt werden, bleibt erhalten.