Bundesjugendspiele

Bundesjugendspiele

Am Ende des Schuljahres finden die Bundesjugendspiele unserer Grundschule auf dem Roscher Sportplatz statt. Der Termin wird auf der ersten Dienstbesprechung zu Schuljahresbeginn festgelegt.

Dauer: 1. und 2. Klassen von 7.50 – 11.20 Uhr
3. und 4. Klassen von 7.50 – 12.20 Uhr

Organisation

Die Schulleitung informiert Herrn Kraushaar über den Termin der Spiele und die Nutzung des Sportplatzes.

1 In Absprache mit den SportkollegInnen der Oberschule, bauen SchülerInnen der 9.bzw.10 Klassen auf dem Sportplatz die Stationen auf. Sie werden auch die Eintragungen in die Wettkampfkarten vornehmen und die Messungen (Zeit, Meter) durchführen. Sie bauen am Ende der Spiele die Stationen auch wieder ab.

Stationen sind: Weitsprung 4-6 SchülerInnen
Weitwurf 6 SchülerInnen
Schnelllauf 4 SchülerInnen

2. Die KlassenlehrerInnen erhalten rechtzeitig (1 bis 2 Wochen
vorher) durch die Sportfachkraft die Wettkampfkarten und die
Punktetabelle für die Urkunden. Sie füllen die Karten mit den
SchülerInnen aus. Die Karten werden geordnet nach dem
Alphabet klassenweise in eine Mappe eingeheftet. Diese wird
am Wettkampftag vom Lehrer mit auf den Platz genommen
und an den Stationen zum Eintragen der Punkte vorgelegt.

3. Die KlassenlehrerInnen begleiten die SchülerInnen zu Beginn
der Spiele vom Klassenraum – dort ziehen sich die Kinder um-
zum Sportplatz und am Ende der Veranstaltung wieder zurück.
Die Lehrer achten darauf, dass die Kinder Getränke und
Frühstück zum Sportplatz mitnehmen. Je nach Wetterlage
sollen die SchülerInnen auch Kleidung zum Aufwärmen (z.B.
Jogginganzug o.ä.) mitbringen.

4. Die Klassenlehrer suchen sich mit ihren Klassen auf dem Platz
einen Ort zum Sammeln und von dort begleiten sie die SchülerInnen zu den Stationen.

5. In den Wartezeiten begeben sich die Klassen mit dem Lehrer
zu ihrem Sammelplatz. Dort können Übungen angeboten,
Spiele gespielt oder Ruhepausen eingelegt werden.
Die LehrerInnen nehmen für ihre Klasse/Gruppe Spielgerät für
Pausen und Wartezeiten mit und/oder bieten Spiele oder
Übungen an.

6. Am Ende der Wettkämpfe oder, wenn organisatorisch sinnvoll
zwischendurch, laufen nach Möglichkeit alle SchülerInnen den 800-m Lauf für das Sportabzeichen. Die KlassenlehrerInnen kontrollieren und unterstützen die LäuferInnen und notieren die Namen der Kinder, die den Lauf in der vorgegebenen Zeit geschafft haben.

7. Am Ende der Veranstaltung finden je nach vorheriger Abspra-
che durch die KollegInnen in einer Dienstversammlung für die
3./4. Klassen entweder Brennballspiele, Gemeinschaftsspiele
oder Staffeln statt.

8. Die Urkunden werden durch die Klassenlehrer bei der
Sportfachkraft angefordert und ausgefüllt.
Für die 1. Klassen gibt es eine Teilnahmeurkunde, sie
machen die Spiele ohne Wertung mit.
Für Schüler, deren Punktezahl nicht ausreicht für eine SU /
EU gibt es ebenfalls eine Teilnahmeurkunde.
Die KlassenlehrerInnen übergeben die Urkunden klassen-
weise der Schulleitung.

9. Die Schulleitung gibt den Termin für die Ausgabe der
Ehren-Urkunden an. Wenn möglich, sollte es eine gemeinsame Veranstaltung aller Grundschüler sein.

10. Die besten Ergebnisse werden von der Sportlehrkraft in der
Pausenhalle am „Schwarzen Brett“ veröffentlicht.