Bücherei

Das Leseverständnis ist eine Schlüsselqualifikation, die vom ersten Schuljahr an regelmäßig aufgebaut und gefördert werden muss, sowohl im Deutschunterricht als auch durch weitere Fördermaßnahmen. Zum Erwerb der Lesekompetenz gehören die Bereiche Erstlesen, aufbauendes Lesen, weiterführendes Lesen und Aufbau der Lesekompetenz. Schwerpunkte in unserer Leseförderung sind z.B. der Einsatz von Leseausweisen und Lesepatenschaften. Außerdem stellen die Schüler gelesene Bücher im Unterricht vor.

Um regelmäßig zu lesen, fängt in der Regel jede Deutschstunde mit einer ca. 15-minütigen Lesezeit an. Zusätzlich setzen wir zur Leseförderung im ersten und zweiten Schuljahr sehr gerne Lese-Eltern als ehrenamtliche Helfer ein, die in Absprache mit der Deutschlehrerin mit den Kindern lesen.

Die Schulbücherei ist in der Regel täglich in der zweiten Pause geöffnet und bildet als Leseangebot einen besonderen Schwerpunkt in unserer Grundschule. Für jede Klassenstufe gibt es ein altersgemäß entsprechendes, vielfältiges Leseangebot. Die Bücher können bis zu vier Wochen entliehen werden, wobei die Ausleihe von einigen Viertklässlern organisiert wird. 

Die Gemeindebücherei in Wüsting wird von Schulklassen besucht. Außerdem werden die Kinder der Eingangsstufenklassen an das internetgestützte Leseprogramm Antolin herangeführt, was in Klasse 3 und 4 weitergeführt wird.