Kooperation Schule und Betrieb

Mögliche Inhalte einer Kooperation zwischen Schule und Betrieb

Angebote des Betriebes

Berufswahlorientierung, Information zu Ausbildungsberufen
Unternehmensvertreter (z.B.Auszubildende, Ausbilder) besuchen Schüler im Unterricht, halten Vorträge zu den Berufsfeldern ihres Betriebes, zu Anforderungen an Auszubildende und Zukunft der jeweiligen Berufe; Teilnahme an Elternabenden zur Berufsorientierung.

Bewerbungstraining
„Wie bewerbe ich mich?“, Vorbereitung auf das Vortsellungsgespräch, Simulation von Bewerbungssituationen, Erprobung von Einstellungstests, Assessment-Center-Training

Betriebspraktika
Betrieb reserviert Kontingente, Praktikumsvorbereitung im Unterricht am Beispiel des Betriebes (z.B. Informationen über im Betrieb geltende Regeln wie Arbeitssicherheit)

Lehrerbetriebspraktikum
Im Rahmen eines Lehrerbetriebspraktikums haben Lehrkräfte die Möglichkeit, die „Unternehmenswelt“ praktisch kennen zu lernen. Dabei erhalten sie Einblicke in Arbeitsabläufe und soziale Strukturen von Unternehmen sowie in die Tätigkeitsfelder der Mitarbeiter.

Betriebsbesichtigung
Die Betriebsbesichtigung ist eine Methode, mit der Unterrichtsinhalte und -fragen durch unmittelbare Beobachtung veranschaulicht werden. Die Schüler sammeln Eindrücke außerhalber der Schule, um diese dann im Unterricht zu verarbeiteten. Bei der Betriebsbesichtigung besucht die ganze Klasse einen Betrieb und lernt mehrere Arbeitsplätze und Situationen des Arbeitslebens durch reines Beobachten mit einer konkreten Beobachtungsaufgabe kennen. Die Schüler erkunden dabei nicht aktiv und werden nicht praktisch tätig.

Betriebserkundung
Die Betriebserkundung wird zur speziellen Vertiefung oder praktischen Illustration bestimmter Unterrichtsinhalte durchgeführt. Praxisnahe Erfahrungen ergänzen das Lernen in der Schule oder ersetzen es teilweise: Bei der Betriebserkundung erhalten die Schüler einen Erkundungsauftrag oder eine Fragestellung, die sie während des Aufenthalts im Betrieb durch genaues Beobachten oder Befragen der Mitarbeiter selbstständig bearbeiten. Sie konstruieren ihr Wissen also aktiv. Die Berabeitung des Erkundungsauftrages findet nicht im Klassenverband, sondern in Kleingruppen statt. Jede Kleingruppe kann dabei einen eigenen Erkundungsauftrag erhalten.

Elternbetriebsbesuche
Eltern lernen Betrieb und (neue) Ausbildungsberufe kennen, um so ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen zu können.

Nutzung der betrieblichen Inrastruktur
Experimente in Firmenlabors, Herstellung von Werkstücken

Beratung und Begleitung bei Gründung von Schülerfirmen
z.B. Unterstützung der einzelnen Abteilungen der Schülerfirma durch die jeweilige Abteilung im Betrieb ( Geschäftsführung, Buchhaltung, Marketing, Produktion…)

Zukunftstag für Mädchen und Jungen
Am Zukunftstag haben Mädchen die Möglichkeit, in ein technisches Berufsfeld Einblick zu bekommen. Hierzu bieten Firmen und Einrichtungen passende Veranstaltungen an. Für Jungen bieten Betriebe und Einrichtungen mit „typisch weiblichen Berufen“ (z.B. Sozial-, Pflege- und Erziehungsberufe) passende Veranstaltungen an.

Unterricht
Konzeption von Projektunterricht gemeinsam mit Betriebsvertretern, Betrieb sorgt für Informationsmaterialien, Vorträge, Unterrichtsgespräche etc.

Angebote der Schule

Beratung der Firmenangehörigen in Schulfragen
Unterstützung bei Firmenveranstaltungen (z.B. durch Schülerfirma)