3. Tag der Medienkompetenz in Niedersachsen

Unter dem Motto „Lernen ohne Raum und Zeit“ trafen sich a, 7. November  etwa 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur dritten landesweiten Fachtagung „Tag der Medienkompetenz“ in Hannover. Den thematischen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr das mobile und lebenslange Lernen – auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung in Niedersachsen.

Veranstalter des „Tags der Medienkompetenz“ waren, wie in den Jahren zuvor,  das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und die Niedersächsische Landesmedienanstalt. Unterstützt wurde die Fachtagung u. a. von der Niedersächsischen Staatskanzlei, dem Kultusministerium und dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur, dem Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, der Initiative n-21, dem Landeskriminalamt, der Landesstelle Jugendschutz, dem Landesjugendring sowie der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung. Die angebotenen Fachvorträge, Workshops und Präsentationen richteten sich an Akteure, die im Bereich der Vermittlung von Medienkompetenz tätig sind. Im Zentrum standen dabei die schulische und außerschulische Bildung.  Die Angebote für den schulischen Bereich wurden von Detlef Endeward und seinen Kolleginnen und Kollegen im NLQ geplant und durchgeführt.