Wincent Weiss: Deutschlands neuer Musikstar?

Wincent Weiss auf dem NDR 2 Stars for free Konzert
Wincent Weiss auf dem NDR 2 Stars for free Konzert

Wincent Weiss, sein neues Album und seine Liebe zur Musik. Er selbst sagt, dass ein Song manchmal mehr sagt als 1000 Worte und dass eine Melodie einen tollen Moment zu einer unvergesslichen Erinnerung macht.

Wincent Weiss wurde am 21.01.1993 in Eutin geboren und ist dort auch aufgewachsen. 2013 nahm er bei DSDS teil, kam dort unter die besten 29 Kandidaten, schied dann aber leider aus.
Mit dem Titel „Unter meiner Haut“ schaffte er 2015 den Durchbruch und veröffentlichte im April 2017 sein erstes eigenes Album. Seit November ist er mit seiner Band nun auf Tour.
Auf seinem Album findet man 13 Songs, 2 besonders bekannte sind z.B. „Musik sein“ und „frische Luft“. Sein wohl bekanntestes Lied ist aber „Feuerwerk“, welches es bis auf Platz 15 der Top 100 schaffte.
Die Ideen für seine Liedtexte nimmt Wincent Weiss aus seinem Alltag. Dazu habe ich ein gutes Zitat in der Recklinghäuser Zeitung gefunden. In einem Interview sagt er dort: „Das Lied „Musik sein“ ist ein Liebeslied an die Musik. Als wir den Song geschrieben haben, dachten wir, dass es zu jeder Lebenssituation einen Soundtrack geben sollte, Songs, mit denen man besondere Momente und unvergessliche Erinnerungen verbindet. Ohne Musik wäre das Leben doch stinklangweilig.“ Damit hat er völlig recht.
Weiss macht aber auch gerne Späße mit seinen Bandkollegen auf der Bühne und im Proberaum in Hasford. So entstand auch das Proberaum-Medley, welches er auf jedem Konzert vorstellt. Darin enthalten sind viele bekannte Lieder von anderen berühmten Künstlern, die zu einem einzigen wirren Mix zusammengedichtet worden sind, wie z.B. „Palmen aus Plastik“, „Wir sind groß“ und „80 Millionen“. Das Medley wird mit Mini-Instrumenten gespielt, z.B. wird aus einer Gitarre eine Ukulele und aus einem Klavier ein kleines buntes Kinderpiano. Alleine dieses Proberaum-Medley macht seine Konzerte viel abwechslungsreicher, lustiger und musikalisch vielfältiger.

Ich würde dem Album „Irgendwas gegen die Stille“ 5 von 5 Sternen geben, da es sehr abwechslungsreiche Lieder enthält und sie von Herzen kommen. Außerdem ist Weiss ein sympathischer Typ, der auch immer für einen Lacher gut ist. Manchmal platzt er in einen Abiball hinein oder gibt spontan auf Feiern seine Songs zum Besten.
Vielen Leuten, die ihn schon seit seiner Kindheit kennen oder mit ihm zur Schule gegangen sind, ist aufgefallen, dass Wincent Weiss immer noch der „Wincent Weiss“ von früher ist.
Ich kann euch nur empfehlen, euch das Album herunterzuladen oder zu kaufen. Vielleicht besorgt ihr euch sogar Konzertkarten, um ihn live zu erleben, denn er ist ein publikumsnaher Sänger, der es schafft, mit seinen Liedern die Konzertbesucher zu begeistern und zum Mitsingen zu motivieren.

Bildquelle: Eigene Aufnahme Juli 2017
Text: T.Hel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.