Auditorium bleibt vorerst geschlossen – Konzept fehlt noch

Das leere Auditorium

Neunt- und Zehntlklässler gehen genervt am leeren Auditorium vorbei auf dem Weg in ihre Pause. Man sieht ihnen ihre Unlust auf der Suche nach Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten deutlich an. Auch in den Mittagspausen herrscht Leere im Auditorium. Im Sommer sind das Rausgehen und die Pausen draußen zu verbringen kein Problem, doch was passiert an schlechten Wettertagen und im Winter?

„Ich vermisse das Auditorium“, so ein Schüler des neunten Jahrgangs während der Pause. Durch Verschmutzungen, täglich irgendwelche Essensreste und Beschwerden der Lehrkräfte sowie der Hausmeister und Reinigungskräfte über einen unangemessen Umgang der Jahrgänge 9 und 10 mit dem Auditorium und mangelndem Ordnungsdienst sei es, wie die Realschulzweigleiterin Frau Hofer angibt, letztlich zur Schließung des Auditoriums gekommen.

Frau Hofer beklagt, dass sich keiner aus dem Jahrgang verantwortlich fühle und viele nur wegschauten, obwohl durch den Ordnungsdienst die Aufgaben der Schüler klar geregelt seien. „So lange es kein sinnvolles Konzept von den Schülern gibt, wird das Auditorium auch im nächsten Schuljahr vorerst geschlossen bleiben“, erklärt uns Frau Hofer auf Nachfrage.

Gesperrtes Auditorium 9/10 sorgt für viel Kritik unter den Schülern

Kritik an ihrem Vorgehen nehme sie allerdings offen und gerne an. Es seien schon mehrere Schüler bei ihr gewesen, die erklärt hätten, sich um ein solches Konzept bemühen zu wollen, passiert sei seitdem aber nichts.

Somit bleibt zu hoffen, dass dieses Thema nach den Sommerferien wieder aufgenommen wird. Zur Lösung müsste es eine Initiative aus den betroffenen Jahrgängen geben.

 

Text & Bild: R.Gld, T.Gdk

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.