Als Backstage Reporter bei Starlight Express

Ein Bericht von Felix Büsing von der Grundschule Nienstädt

Im Juni 2017 hatte ich mich als Backstage Reporter bei Starlight Express beworben. Dort sollte es eine Show nur für Kinder geben.

Kurz vor den Ferien bekam ich eine E-Mail, dass ich am 25.07.2017 als Backstage Reporter bei Starlight Express bei der „Kids only“ Show in Bochum teilnehmen darf. Da hatte ich richtig viel Glück, denn es haben sich um die hundert Kinder beworben!!! Am 25.07.2017 war es dann soweit: Die „Kids only!“ Sondershow.

Als erstes gab es eine Kinderpressekonferenz. Dort durften alle Kinder, die sich als Backstage Reporter beworben haben, hingehen. Es waren aber nicht alle Kinder, die sich als Backstage Reporter beworben haben, in der Kinderpressekonferenz. Von daher war es in der „Express Bar“ nicht so voll. Ich durfte auch in die Kinderpressekonferenz! IMG_1729

Dort habe ich ein paar Fragen für euch gestellt! Hier sind sie:

Fragen an Rose Ouellette (Musical Darstellerin, spielt Dinah)IMG_1743

„Hatten Sie im Musical schon mal einen Unfall?“

„Nein! Ich mit meinen Rollschuhen noch nicht! Aber ein paar Kollegen von mir. Ich hoffe, das bleibt so.“

„Konnten Sie schon vor dem Starlight Express Rollschuh fahren?“

„Ich bin als Kind Rollschuh gefahren. Aber nicht so schnell wie in der Show. Ich bin eher Inliner gefahren.“

„Wie lange brauchten Sie, um Rollschuh fahren zu können?“

„Wir haben zehn Wochen gehabt. Und am Anfang konnten wir gar nichts. Wir waren auf Punkt null. Es war echt schwer das zu lernen! Aber ich lerne noch. Denn ich bin noch nicht perfekt. Und wir machen das besser und besser.“

„Wie lange braucht ein Musical Darsteller, um sich das Kostüm anzuziehen mit Perücke und Maske???“ (Maske ist die Schminke im Gesicht)

„Wir müssen fertig sein um 13.30 Uhr und dann haben wir fünfzehn Minuten später ein zehn Minuten Vocal Warmup (Stimme aufwärmen=einsingen). Dann um zwei Uhr haben wir die Skate Runde 15 Minuten. Und die Show ist 30 Minuten später. Normalerweise bin ich hier eine Stunde Minimum. Heute war ich schon viertel vor zwölf hier. Das dauert ungefähr eineinhalb Stunden, bis wir fertig sind. Aber wenn es schnell gehen muss in der Show, dann geht es viel schneller! Zum Beispiel wenn mir etwas während der Show passiert.“

Frage an Jörg Schaefers Skate Department (Skate Department ist der, der die Rollschuhe der Darsteller baut und während der Show repariert. Das muss schnell gehen!!!)IMG_1750

„Welche Ausbildung haben Sie gemacht?“

„Wenn ich ehrlich bin, gibt es keine Ausbildung dafür. Als Starlight Express 1988 aufgemacht hat, mussten wir erst mal lernen wie man Rollschuhe macht. Da es diese Abteilung weltweit nur bei uns gibt, kann man das auch nicht lernen. Da kann ich nicht sagen: kannst du mir das mal beibringen? Also das ist schon irgendwie besonders, dass wir auf der Welt einmalig sind!“

Das habe ich alles gemacht:

Nach der Kinderpressekonferenz durften ich und ein anderer 14-jähriger Junge als Backstage Reporter hinter die Kulissen von Starlight Express. Wir wurden vom WDR Essen und von RTL West begleitet. Ich wurde vom WDR Essen begleitet. Einen Tag später war ich im Fernsehen!!! Ich ging mit Frederike Gerwe von der Pressestelle durch eine Tür zum Foyer hinter den Kulissen. Dort gab Frau  Gerwe  uns beiden noch mit den Eltern schon mal eine kleine Führung, wo wir hingehen werden. Sie zeigte uns Originalkostüme, den Raum, wo die Kostüme und Perücken sind, und die Übungsrollschuhbahn. Danach „schmissen“ wir unsere Eltern raus, schließlich war es ein „kids-day“!

Anschließend ging es richtig los!!! Wir gingen in zwei verschiedene Bereiche (Räume). Ich ging ins Skate Department. Der andere Junge ging zum Stage Management. Im Skate Department kam ein Musical Darsteller namens Greaseball. Danach durfte ich die Pyrotechnik steuern. Dann musste ich noch den Prellbock, mit dem der Darsteller „Papa“ herauskommt, in seinen Parkplatz hinter den Kulissen schieben. Dann war eine halbe Stunde Pause. In der Pause aß ich eine Brezel und trank etwas.

Nach der Pause ging es weiter, ich ging wieder hinter die Kulissen. Dort ging ich wieder ins Skate Department. Ich ging dann mit einem Starlight Mitarbeiter weiter. Wir stiegen Treppe für Treppe hoch Richtung Bühne. Oben an der Bühne musste ich Elektra (Musical Darsteller) den Daumen zeigen, wie sich von der beweglichen Brücke die untere Hälfte ausklappte, denn er stand zur Bühne zum Publikum hin. Das war sehr cool! Dann drehte er sich um und fuhr vorwärts die Brücke runter. Danach ging ich zu Addi. Sie ist dafür zuständig, dass die Vorhänge des Tunnels aufgehen, wenn ein Charakter durchfährt. Ich durfte mit ihr Vorhänge auf und zu und auf und zu und auf und zu machen! Das war sehr spannend, da die Darsteller ja sehr sehr… schnell fahren! Danach ging ich noch einmal die Pyrotechnik steuern. Das ist sehr cool! Dann war meine Zeit als Backstage Reporter leider vorbei. Ich fand es mega mega mega mega mega mega mega mega mega… coooool! Es hat mir sehr… viel Spaß gemacht. Das erlebt man auch nicht alle Tage, vor allem wurde ich ja ausgelost! Danke an Starlight Express.

Die Rollen bei Starlight Express: 

Rusty, die veraltete aber sehr liebenswürdige Dampflok,

Greaseball, die Diesellok,

Electra, die E-Lok, Pearl, der erste-Klasse-Waggon, sie ist am Anfang und am Ende Rustys Freundin,

Papa, die alte Dampflok,

Dinah, der Speisewaggon und Freundin von Greaseball,

Buffy, der immer gut gelaunte Buffetwaggon,

Ashley, der Rauchwaggon,

Red Caboose, der Bremswaggon,

die drei Hip Hoppers, die Kastenwagen,

Dustin, der nette Eisenerztender,

Flat Top, der etwas schräge Steinwagen,

Trax 1 und Trax 2, die Streckenposten,

Purse, Volta, Joule, Wrench, Hashamoto, Espresso, Ruhrgold, Turnov

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.