„Netzwerk Mobiles Lernen“ für Schulen in Niedersachsen

IMG_0518 (1)Über 200 Schulen in Niedersachsen sind im Bereich Lernen mit Mobilgeräten aktiv. Um die Schulleitungen und Lehrkräfte besser miteinander zu vernetzen und sie in der Planung, Konzeption und Umsetzung des Unterrichts zu unterstützen bietet der Fachbereich Medienbildung des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung künftig vierteljährlich Netzwerktreffen für interessierte Schulen an. In den Medienzentren des Landes und auf Anfrage auch direkt in Schulen werden außerdem regelmäßig Fortbildungen angeboten.

Flyer Mobiles Lernen      Abschlussbericht Pilot-Projekt

Nächstes Netzwerktreffen am 15.02.2017 in Zeven 

Auf der Grundlage des „Orientierungsrahmens Medienbildung in der Schule“ des NLQ möchten wir Lehrkräfte bei der Planung, Konzeption und Umsetzung des Unterrichts mit Mobilgeräten unterstützen. Auf dem Programm des Netzwerktreffens stehen in erster Linie Praxisworkshops, in denen verschiedene Unterrichtsszenarien mit Tablets vorgestellt und erprobt werden. Gleichzeitig können Sie im Rahmen des Treffens die Medienberatung Niedersachsen und weitere Lehrkräfte aus dem Netzwerk Mobiles Lernen kennenlernen.

Details zum Programm finden Sie hier in Kürze. Hier geht es zur Anmeldung.

Netzwerktreffen – weitere Termine

Die Treffen finden an wechselnden Orten in ganz Niedersachsen statt. Inhaltlich sind neben dem Erfahrungsaustausch Fortbildungen zu aktuellen Themen des Lernens mit digitalen Medien sowie die Einbindung anderer beteiligter Institutionen vor Ort (Schulträger, Studienseminare, Medienzentren) geplant. Weitere Termine:

17. Mai 2017

30. August 2017

Bitte beachten Sie auch die Jahrestagung „Mobiles Lernen mit Tablets und Co.“ am 09. und 10.03.2017 in Oldenburg. Weitere Informationen dazu unter mobile.schule.  

Digital Deutsch Lernen

Das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung führt im Auftrag des Niedersächsischen Kultusministeriums das Projekt „Digital Deutsch Lernen“ durch. Dazu werden an 15 Medienzentren jeweils 40 Tablets (20 iOS-Geräte, 20 Android-Geräte) zum Verleih zur Verfügung gestellt. Die Koffer können von den Schulen in den jeweiligen Regionen für den Zeitraum zwischen den Ferien entliehen werden. Zu Beginn erhalten die Schulen von den medienpädagogischen Beratern vor Ort eine Fortbildung und werden von diesen beim Einsatz der Geräte in der Schule unterstützt. Im Verlauf der Leihstellung erhalten die Schulen weitere Fortbildungen durch die regionalen Multimediamobile der NLM. Weitere Informationen und digitale Unterrichtsmaterialien finden Sie hier.