Das Medienzentrum Braunschweig ist Partner im Projekt „Digital Deutsch Lernen“ des NLQ

Fluechtlinge

CC-Lizenz (CC-BY) Photo by Bör Benedek

Menschen auf der Flucht – Menschen aus anderen Kulturen unter uns.

Das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) hat im Auftrag des Niedersächsischen Kultusministeriums im Februar 2016 das Projekt „Digital deutsch Lernen“ aus der Taufe gehoben.

Das Medienzentrum Braunschweig wurde aufgrund seiner guten technischen und administrativen Bedingungen an Braunschweiger Schulen unter 18 weiteren Bewerbern als geeignet ausgewählt. Zusammen mit fünf weiteren Medienzentren an den Standorten Hittfeld, Osterholz, Schaumburg, Osnabrück und Brake (Unterweser) erhalten die Projektpartner in den kommenden Wochen digitale Endgeräte (Tablets) für den Verleih an interessierte Schulen in  ihrem Zuständigkeitsbereich.

Näheres dazu lesen Sie unter nml.nline.nibis.de

digital_deutsch_lernen

Haben Sie zu diesem Verfahren Fragen? 
Dann schreiben Sie eine kurze Mail an schuppe@nibis.de.

 

Über Juergen Schuppe

Jürgen Schuppe, Medienpädagogischer Berater des NLQ am Medienzentrum Braunschweig (MZBS)
Dieser Beitrag wurde unter Fortbildung, Konzepte, Lernen mit Tablets, Medienzentren, Mobiles Lernen, Unterricht, Verleih veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.