Das Projekt „Interaktive Schule“ in Braunschweig

nlq-medienberatung600Interaktive Schule in Braunschweig Logo-Buergerstiftung-Rand-600
Ein Projekt der Medienberatung Niedersachsen und der Bürgerstiftung Braunschweig
zum Mobilen Lernen an Braunschweiger Schulen – Gemeinsam Ziele erreichen

in Kooperation mit n-21- Schulen in Niedersachsen online, der Stadt Braunschweig
und dem Georg-Eckert-Institut für Internationale Schulbuchforschung 

Was verbirgt sich hinter dem Projekt „Interaktive Schule“?

Im Projekt arbeiten Schulen zusammen, die sich auf den Weg des „Mobilen Lernens“ machen wollen, unter Begleitung von Medienberatung und Bürgerstiftung Braunschweig.
Der Schulträger Stadt Braunschweig unterstützt das Projekt ggf. durch infrastrukturelle Maßnahmen.
Das Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung führt eine wissenschaftliche Begleitung durch.
n-21 Schulen in Niedersachsen online sorgt für landesweite Vernetzung und Unterstützung.

Wie erfahre ich mehr?

Lesen Sie regelmäßig die Dokumentation hier auf mzbs.de

Unter unseren Themen > Mobiles Lernen finden Sie die Beiträge zum Projekt.
Hier auch direkt.

Nehmen Sie bitte Kontakt auf mit

  • Herrn Ulrich Deissner info@buergerstiftung.de  oder
  • Herrn Jürgen Schuppe juergen.schuppe@mzbs.de.

Wir rufen Sie an und vereinbaren einen Termin mit Ihrer Schulleitung.

Kann meine Schule daran teilnehmen?

Voraussetzungen sind

  • die Bereitschaft Ihres Kollegiums, sich den Herausforderungen von schülereigenen mobilen Geräten im Unterricht zu stellen.
  • eine Projektgruppe/Steuergruppe, die bereit ist, sich mit Projektgruppen anderer Schulen zu vernetzen.
  • Die (pragmatische) Dokumentation ihres Projektes, um Ihnen und anderen Projektbeteiligten die Rückmeldung zu geben, an welchen Stellen nachgesteuert werden muss, wo es problemlos funktionierte usw.
  • die Fortschreibung des Medienkonzeptes Ihrer Schule.
  • Mitwirkung der Elternschaft, insbesondere der zukünftigen Klassen mit mobilen Geräten.
  • Planung einer verlässlicher WLAN-Infrastruktur für Ihre Schule.
  • Die Berücksichtigung Ihrer Maßnahme im Rahmen des Jahresinvestitionsgesprächs (JIG) Ihrer Schule beim Fachbereich 40 der Stadt.
  • Ausbau der Infrastruktur vor Beginn der Unterrichtsphase.
  • In Grundschulen gehen wir nicht von elternfinanzierten Geräte aus, sondern von schuleigenen Klassensätzen.

Gerade das Bereitstellen einer verlässlichen Infrastruktur stellt in der Regel eine besondere Herausforderung dar; denn die jährlichen Mittel des Schulträgers sind nicht unbegrenzt und im Jahresinvestitionsgespräch müssen sich die Investitionen neben den weiteren IT-Ausgaben darstellen lassen. Die wenigen Schulen mit bereits ausgebauter Infrastruktur  können sich glücklich schätzen (z.B. RS Nibelungen und IGS Querum). Bedenken Sie bitte, dass die WLAN-Infrastruktur nicht unerhebliche Mittel verlangt.

Was bringt mir die Teilnahme?

Alle Beteiligten landesweit wie auch in Braunschweig können bestätigen: Ihre Schule entwickelt sich spürbar weiter. Unterricht verändert sich, wird lebendiger, interessanter. Die zahllosen Möglichkeiten des Einsatz der Geräte mit Unterstützung des Lernportals und Schulservers IServ regen Schülerinnen wie Lehrerinnen mehr und mehr an. Die technischen Hürden vergangener „Notebookklassen“ können weitgehend als überwunden gelten.

  • Sie erhalten gezielte Fortbildungsangebote, unterstützt durch unsere Partner.
  • Wir vernetzen sie mit anderen Schulen des „Mobilen Lernens“.
  • Wir finden Lösungen für eine günstige Beschaffung (Sammelbestellung) und Versicherung der Geräte.
  • Die Bürgerstiftung unterstützt ggf. bei Finanzierungsproblemen der Eltern.
  • Die zuständigen Fachbereiche der Stadt werden in Ausstattungsfragen eingebunden.

Das Wichtigste aber ist: keine Schule kann heute ein derartiges Projekt der Schul- und Unterrichtsentwicklung allein stemmen.

Sie benötigen Partner, enge Vernetzung und Unterstützung.

Und das bieten wir Ihnen.

Informieren Sie sich auch direkt bei den beteiligten Projektschulen. Besuchen Sie unsere Veranstaltungen zum Mobilen Lernen in Braunschweig. Wir werden darüber hinaus in unseren Beiträgen an dieser Stelle auf einzelne Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des GEI eingehen.

Eine gute Quelle ist unser Partner n-21. Bitte recherchieren Sie auch → dort.

→ HIER gelangen Sie zu geschütztem Begleitmaterial (Präsentationen etc.)

(Passwortgeschützt. Das Passwort erhalten Sie per Mail von juergen.schuppe@mzbs.de)

→ HIER erfahren Sie mehr über die wissenschaftliche Begleitung des GEI

→ HIER zeigt die Bürgerstiftung Braunschweig ihr Unterstützungspotenzial

→ Artikel der Braunschweiger Zeitung zum Projektstart

Über Juergen Schuppe

Jürgen Schuppe, Medienpädagogischer Berater des NLQ am Medienzentrum Braunschweig (MZBS)
Dieser Beitrag wurde unter Interaktive Schule, Mobiles Lernen, Projekte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.