Niedersachsen Filmklappe

Sensationeller Erfolg auf Landesebene für Gewinnerteams der Braunschweiger Filmklappe

Aurich, 07.02.2018. Insgesamt 63 Siegerteams der 16 regionalen Filmklappen aus ganz Niedersachsen warteten Anfang Februar voller Spannung auf die Bekanntgabe der Preisträger in den verschiedenen Alterskategorien und der Sonderpreise bei der „Niedersachsen Filmklappe“.

Mit einem Grußwort leitete der neue Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne die großartig organisierte Veranstaltung in der Auricher Stadthalle ein. Niedersachsenweit hatten über 2400 Schülerinnen und Schüler, Kinder und Jugendliche über 300 Kurzfilme bei den regionalen Filmklappen eigereicht.

Die Preisträger

Neben den Preisen in vier Alterskategorien und der Kategorie „Förderschule“, werden jährlich drei Sonderpreise ausgelobt. Dabei ging der „Franz-Traxler-Förderpreis“ an Maximilian Giller und Tim Bruschke vom Kranich Gymnasium Salzgitter, den Gewinnern der „Braunschweiger Filmklappe 2017“ in der Alterskategorie „Klasse 8-10“. Franz Traxler war Lehrer in Aurich und Begründer der Filmklappe, mit der Idee junge und alte Schülerinnen und Schüler, vom Förderschüler bis zum Gymnasiasten in einem Wettbewerb gleichermaßen zu würdigen und nebeneinander auf der Bühne stehen zu lassen. Mit diesem Sonderpreis sollen vor allem Beiträge bedacht werden, die sich kritisch mit Medien und dem Medienumgang auseinandersetzen. Dies ist den beiden Schülern des Kranich Gymnasiums Salzgitter mit ihrem Kurzfilm „sarah“ sehr gut gelungen, denn sie denken die Entwicklung, die sich mit künstlichen Intelligenzen wie „Alexa“ aufzeigen, in einer kritischen Auseinandersetzung weiter und überzeugen dabei mit einer starken Bildgestaltung.

In der Alterskategorie „Grundschule / KiTa“ holte die Grundschule Destedt mit ihrem Kurzfilm „Gold ist doch nur dideldum“ den Preis in die Region. Der Beitrag von der Film AG unter Leitung von Ulli Kleinfeldt hatte bereits die Jury der „Braunschweiger Filmklappe“ überzeugt. Mit toller schauspielerischer Leistung der Kinder vor einer selbstgemalten Zauberwelt, die über Greenscreen- Effekte in den Hintergrund eingefügt wurde und einer ideenreichen Geschichte, schaffte es die Grundschule Destedt zum besten Kurzfilm in ihrer Alterskategorie.

Eine erlebnisreiche Reise

Bereits am Vortag reisten die Teams der „Braunschweiger Filmklappe“ gemeinsam mit den Nachbarn der „Helmstedter Filmklappe“ und der „Aller-Ise Filmklappe“ im Reisebus an. Am Nachmittag konnten die Filmteams dann bei Filmsichtungen, moderiert von Profis aus der Filmbranche, etwas zur Entstehung ihrer Filme preisgeben und für die jüngeren Teilnehmer wurde noch ein Trickfilm-Workshop angeboten.

Auf der Rückfahrt nach der Preisverleihung am Donnerstag konnte dann der gesamte Bus feiern, denn auch ein Siegerteam der „Aller-Ise Filmklappe“ nahm einen Preis mit nach Hause. In der stark vertretenen Alterskategorie „Klasse 8-10“ konnte sich das Team Hanx Productions vom Phoenix-Gymnasium Vorsfelde mit „Film – The Movie“, einer gelungenen Parodie der Filmbranche durchsetzen.

Es geht in die nächste Runde

Viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen sich schon auf den nächsten Durchgang der regionalen Filmklappen, um es vielleicht wieder in den Landesentscheid zu schaffen. Filme dafür können bereits jetzt produziert und eingereicht werden. Einsendeschluss für die Kurzfilmbeiträge von Kindern und Jugendlichen, AGs, Kursen oder Klassen ist der 15.09.2018. Aktuelle Informationen zu den regionalen Filmklappen gibt es demnächst wieder auf der Website „www.filmklappe.com“ und auf dem Flyer der Braunschweiger Filmklappe 2018. In den regionalen Medienzentren stehen außerdem Ausrüstung zum Verleih und Beratung auf Anfrage zur Verfügung. Alle nominierten Kurzfilme der „Niedersachsen Filmklappe“ und die Preisträger sind auf dem gleichnamigen YouTube-Kanal zu sehen.

Filmbeiträge für die Braunschweiger Filmklappe 2018 müssen zusammen mit einem ausgefüllten Anmeldebogen (auch von der oben genannten Website herunterzuladen) rechtzeitig hier eintreffen:

Medienzentrum Braunschweig – Michael Zientek – Bohlweg 52 – 38100 Braunschweig

Fotos: Michael Zientek
Dieser Beitrag wurde unter Filmbildung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.