Schulprogramm

[pdf-embedder url=“http://wordpress.nibis.de/ovsvec/files/Unsere-Bausteine-2015.pdf“]
Unsere Pädagogik:

Unsere Grundschule soll neben der zeitlichen Verlässlichkeit auch eine verlässliche pädagogische Arbeit bieten. Das beinhaltet zunächst die grundlegende Bildung mit den Lernbereichen Lesen, Schreiben und Rechnen, aber auch die Inhalte der Fächer Sport, Religion, Sachunterricht sowie Musik, Kunst, Werken und Textil. Förderunterricht erteilen wir in sogenannten Tandemstunden klassenintern oder auch in Extra-Lerngruppen. Bei Bedarf und wenn die nötigen Lehrerstunden vorhanden sind, werden die Kinder auch in Spezialbereichen (Motorik, Körperkoordination, Lernmethodik, Sozialverhalten …) gefördert.
Wir stellen uns den Herausforderungen des Umgangs mit den Neuen Medien, das heißt in allen Klassen wird am PC mit Lernprogrammen und Textverarbeitung gearbeitet und teilweise auch das Internet genutzt.

Mit unserem Technik-Projekt betraten wir 2002 Neuland in mehrfacher Hinsicht: Wir kooperieren mit außerschulischen Partnern aus der Wirtschaft (ZF Lemförder, Lego, Fischertechnik u. a.) und Wissenschaft (Hochschule Vechta); Lernumgebungen werden verändert (Technik-Ecke in jeder Klasse) und damit auch Unterrichtsinhalte; und wir bilden uns bedarfsorientiert fort.

Feste (z. B. Erntefest, Sportfest), Projekte (z. B. Sportwoche, Laufwettbewerb), Exkursionen und Theaterbesuche, Internetwettbewerbe (Literaturatlas, Die Fußball-WM 2006 in der Schule) u. a. Veranstaltungen (z. B. Leseforum, Frühlingsforum, Overbergkonzerte) runden unser Schulleben ab.
So wollen wir mit adäquaten Methoden Grundlagen schaffen für die weitere Schullaufbahn der Kinder, aber auch für das Leben. Dabei unterstützen uns die Stadt Vechta als Schulträger, der Förderverein, die Hochschule Vechta und viele andere Partner.

Auf dem Wege zu einem Schulprogramm haben wir in den letzten Jahren in intensiver gemeinsamer Arbeit des Lehrerkollegiums, der Elternschaft und des Schülerrates ein Werteprofil für eine gute Schule entwickelt und daraus unser Leitbild abgeleitet, unseren IKU, worauf die gesamte Schularbeit fußen soll.
Im Leitbild der Schule werden die Grundideen artikuliert, nach denen sich die Schule nach innen wie nach außen ausrichten will!

Unser “Werteprofil” = Unser “Leitbild” = Unser “IKU”
1. Schulleitung, Lehrkräfte und Eltern beteiligen sich an gemeinsamer Planung und Entwicklungsarbeit und
bemühen sich mit den Schüler/innen aktiv um neue Ideen, eigene Normen und Ziele, damit die Schule ein unverwechselbares Profil bekommt und alle die Schule als die ihre ansehen!
 
= Identifikation



2. Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern haben ein allseits offenes, von Vertrauen geprägtes Verhältnis
und arbeiten kooperativ zusammen!

 = Kooperation

3. Die Schule legt großen Wert auf eine langfristig orientierte, pädagogische Weiterentwicklung. Hierzu setzen
die Lehrkräfte unter Beachtung der Ziele der Schule eigene Prioritäten (durch den eigenen Unterricht) und
bemühen sich sehr, die individuellen Leistungen der Schüler/innen zu fördern und ihnen viele konkrete Gestaltungsmöglichkeiten anzubieten!

 = Unterrichtsentwicklung