Beurteilungskriterien für Unterricht

Die „10 Merkmale eines guten Unterrichts“ stammen aus dem Buch „Was ist guter Unterricht?“ von H.Meyer. Ihre Zusammenstellung erfolgte nach einer Sichtung von Ergebnissen empirischer Untersuchungen und wird vom Autor selber als vorläufig bezeichnet. Die Fachseminarleiterinnnen und Fachseminarleiter unseres Studienseminars haben die Kriterien unter Beteiligung der Vertretung der Auszubildenden im Rahmen mehrerer Dienstbesprechungen diskutiert, geringfügig ergänzt und  als Grundlage für die Ausbildung und Beratung festgelegt. (Manfred Neumann, SemKR)

 

Ausgangspunkt für die Planung und Durchführung von Unterricht ist der erweiterte Lernbegriff (Fach-, Methoden-, Sozial-, Selbstkompetenz)

Wichtige Merkmale im Hinblick auf die  Lehrerpersönlichkeit:
Authentizität und Präsenz, Flexibilität, situative Unterrichtsplanung

10 Merkmale eines „Guten Unterrichts“:

1. klare Struktur des Unterrichts (Zielorientierung, Planung)
2. hoher Anteil echter Lernzeit
3. lernförderliches Unterrichtsklima
4. inhaltliche Klarheit
5. sinnstiftendes Kommunizieren (= Bedeutsamkeit der Lerninhalte und Lernprozesse für die Schülerinnen und Schüler)
6. Methodenvielfalt
7. individuelles Fördern
8. intelligentes Üben
9. transparente Leistungserwartungen
10. vorbereitete Lernumgebung

Literatur:
Hilbert Meyer: Was ist guter Unterricht?. Berlin (Cornelsen Vlg.) 2004
Hilbert Meyer: Zehn Merkmale guten Unterrichts. Empirische Befunde und didaktische Ratschläge. In: Pädagogik 10/2003 S. 36ff

Dieser Beitrag wurde unter Informationen zur Ausbildung veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.