Das Fach Deutsch am Studienseminar Lüneburg

Das Fach Deutsch am Studienseminar
Guten Tag!
Wir Fachseminarleiter/innen im Fach Deutsch sagen:                                           Hallo!
Das Fach Deutsch begegnet eigentlich jeder Lehrerin und jedem Lehrer bei der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf. Im Hinblick auf unsere Arbeit in inklusiven Kontexten ist ein Basiswissen im Bereich Deutsch immer gefragt. So sind in unseren Seminaren auch viele angehende Lehrer/innen, die dieses Fach nicht studiert haben und sich dennoch damit auseinander setzen wollen. Unsere Inhalte richten sich auch an diese Anwärter/innen.
Wir bilden im Zuge der Inklusion zunehmend in allgemeinbildenden Schulen aus. Dort unterrichten unsere Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Förderbedürfnissen. Diesem Tatbestand will unsere Ausbildung intensiv entgegen kommen.
Die Inhalte unserer Seminarveranstaltungen werden vorab gemeinsam festgelegt und berücksichtigen soweit es uns möglich ist, die Interessen und Bedürfnisse aller Teilnehmer/innen. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Schwerpunkte zusammengefasst. Dabei sind wir offen für alle an uns herangetragenen Themen.Exif_JPEG_PICTUREExif_JPEG_PICTURE
Wir arbeiten mit anderen Seminaren zusammen, um den fächerübergreifenden Aspekten des Deutschunterrichts Rechnung tragen zu können. Theaterseminare (siehe oben!), der Besuch bei einer Märchenerzählerin und allgemeine spielerische Elemente gehören zu unserem Themenangebot dazu.
Das Fach Deutsch ist in vier Kompetenzbereiche(Sprechen und zuhören, Umgang mit Texten und Medien, Schreiben, Nachdenken über Sprache) unterteilt: Diese gehen in unterschiedlichen Gewichtungen in unseren Seminaren auf:
Unsere wichtigsten Schwerpunkte :
Schriftspracherwerb: Wie „geht“ eigentlich Lesen und Schreiben lernen? Was versteht man unter dem erweiterten Lese- und Schreibbegriff?
Umgang mit Literatur: Was kann ich im Deutschunterricht mit einem Buch anfangen?
Leichte Sprache: Wie kann ich Texte so vereinfachen, so dass diese auch von Kindern mit Leseschwierigkeiten gut gelesen und verstanden werden können?
Leseförderung: Welche Verfahren zum Aufbau von Lesekompetenz gibt es und was nützen sie?
Lyrik: Wie gehe ich mit Gedichten im Unterricht um?
Grammatik: Welche Basiskompetenzen werden dort vermittelt?
Rechtschreibung: Wie kann der Aufbau einer gesicherten Rechtschreibung funktionieren?
Sprechen und Zuhören: Wie fördere ich die mündliche Sprache? Wie fördere ich die Kommunikation der Schülerinnen und Schüler untereinander?
Diagnostik: es werden die wichtigsten diagnostischen Verfahren vorgestellt: Dazu gehören unterschiedliche Diagnoseverfahren zu den Bereichen Lese- und Schreibvoraussetzungen und Rechtschreibung.
Wir bearbeiten diese Themenschwerpunkte nach Möglichkeit in größeren Sachzusammenhängen, die hier nur beispielhaft genannt werden:

DSCN1883DSCN1882

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Olaf Meixner      Bettina Schmidt      Barbara Moos
(Fachseminarleiter/innen am Studienseminar Lüneburg)

Dieser Beitrag wurde unter Fachseminar Deutsch, Inhalte von Seminaren veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.