Modul Gemeinsamer Unterricht

Der Seminarplan enthält vier Module  zur „Sonderpädagogik an allgemeinen Schulen/Inklusion“, die gewählt werden können: Schriftspracherwerb, Mathematische Basiskompetenzen, Gemeinsamer Unterricht und Beratung. Ein Modulblock findet an drei aufeinander folgenden Seminartagen oder zeitversetzt an drei Seminartagen im Abstand von 14 – 21 Tagen statt.

Pro Halbjahr wird ein Modulblock angeboten. Die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst wählen in jedem Halbjahr jeweils einen  anderen Modulblock aus, sodass während des Vorbereitungsdienstes drei der vier Module belegt wurden. Zu Beginn und am Ende eines Modultages kann eine kurze PS-Zeit liegen.

Zeiten des Modulblocks: Täglich von 9.15-16.00 Uhr inklusive 45 Minuten Mittagspause. Die Kaffeepausen erfolgen individuell. Somit bleiben 6 Stunden tägliche Seminarzeit. Abzüglich der PS-Zeit hat ein Modul somit einen Zeitumfang von 16 Zeitstunden. Der genaue Termin ist den Seminarterminen zu entnehmen.

Orientiert an den Kompetenzen der APVO-Lehr erfolgt die inhaltliche Planung, hier dieDidaktik und Methodik des gemeinsamen Unterrichts mit Hospitationen in Schulen, die hier beispielgebende Arbeit leisten:

 

  • Kriterien für die Beobachtung und Reflexion Gemeinsamen Unterrichts als Vor- und Nachbereitung der…
  • …Hospitationen im Gemeinsamen Unterricht
  • Kooperatives Lernen
  • Classroom-Management
  • Förderschwerpunkte (wie wird den spezifischen Förderbedarfen im GU entsprochen?)  – Vertiefung in den Förderschwerpunktsseminaren?!?
  • Unterrichtsmethoden – Öffnung des Unterrichts hinsichtlich der Arbeit mit heterogenen Lerngruppen – individualisiertes Lernen – Differenzierung – didaktische Konzentration
  • Teamteaching – Modelle, Bedingungen, mögl. Probleme
Dieser Beitrag wurde unter Weitere Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.