Mediensicherheit (4. Kl.)

Die 4. Klassen der GS Achtum und der DPS hatten die Ehre eine Vorstellung der Präventionspuppenbühne der Polizeidirektion Göttingen zum Thema Mediensicherheit „Fit und fair im Netz: Auf dich kommt es an!“ zu sehen.

Mit ansprechenden Szenen der Handpuppe Lotte und anknüpfenden Besprechungen wurden den Kindern die Gefahren und wichtigen Regeln im Internet deutlich gemacht.

Wir sind sehr dankbar dafür!

Heute am 03.03.2020 waren wir bei der Didrik-Pining-Schule, um ein Puppentheater anzugucken. Das Stück handelte von Cybermobbing. Das Theaterstück wurde von der Polizei gespielt. Es handelte von einem Mädchen, dass sich alleine für ein Spiel im Internet anmelden wollte. Sie musste dafür ihren Namen, die Adresse und ein Passwort angeben. Später merkte sie, dass das ein Fehler war, weil alle anderen Mitspieler ihre persönlichen Daten sehen konnten und vor allem das Bild verändert hatten. Ihre Mutter half ihr dann die Daten zu löschen. Das Stück hat uns gezeigt, dass wir lieber Kindermaschinen verwenden sollen wie „Blinde Kuh“ und „Frag Finn“. Die verstehen wir besser und da kann uns nichts passieren. Ich fand es sehr interessant, witzig und werde die Seiten auch benutzen. Nele


Uns wurde sehr viel erklärt, was man nicht machen sollte im Internet. Die Puppe hieß Lotte und sie war sehr voller Gefühle. Das doofe war, dass wir die Puppe nicht sehen durften, die Lotte gemobbt hat. Aber das kann man im echten Leben auch nicht. Zum Schluss haben wir ein Lied gesungen. Ich sage nur, die „Blinde Kuh“ ist für Kinder besser als „Google“. Bei Blinde Kuh kann man sogar Spiele spielen und sehr viel suchen. Die Polizei hat uns auch „Blinde Kuh“ empfohlen. Isabel

Comments are closed.