Brennende Kamera (1990)

Kurzbeschreibung

Dokumentation der Performance „Brennende Kamera“ von Totalkünstler Timm Ulrichs zur Grundsteinlegung des zweiten Bauabschnitts vom Sprengelmuseum in Hannover.

Filmographische Angaben:

Produzent: Rudolf Dornis
Länge: 10 Minuten
Format: 16mm

Die Filme „Kinder malen für Kinder“„Das Schicksal nehme also seinen Lauf“, „Kornbrennerei“„Brennende Kamera“ und „Reden vor einer Wand“ sind von der GFS unter dem Titel „Kunstaktionen in Hannover“ auf DVD mit zugehörigem Booklet herausgegeben worden und zum Preis von 10 € an folgenden Verkaufsstellen zu beziehen:

GFS, Hannover, Expo Plaza 12
Kino im Künstlerhaus, Hannover, Sophienstr. 2
Historisches Museum, Hannover, Pferdestraße 6
Antiquariat Ingeborg Becker, Hannover, Lister Meile 49
Schloss-Shop-Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5

Sequenzprotokoll
Nr.
Inhalt
Länge
Zeit im Film
1
Schwarzbild; Ernst-August-Platz am Bahnhof Hannover, Nahaufnahme einer Überwachungskamera auf dem Bahnhofsgebäude; Einblendung des Titels;
0.29
0.00 – 0.29
2
Fahrradfahrerin vor Lister Tor (Berliner Allee), Funkturm; Heranzoomen an eine Überwachungskamera; Einblendung folgender Aufschrift: „12.6.1989 Performance von Timm Ulrichs als Grundsteinlegung zweiter Bauabschnitt des Sprengel Museums Hannover“; vor Sprengel Museum (Grundsteinlegung und Rede von Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg, Minister); weitere Person stellt Timm Ulrichs Performance und künstlerische Absicht vor (Wippe mit einer Kamera auf einer Seite, auf der anderen Seite Benzin und ausbreitendes Feuer, Kamera wird verbrannt), Performance wird gefilmt, abrupter Abbruch des Films; Schwarzbild
8.49
0.29- 9.18
Hannover-Filme

Filmanfänge

Filme der 20er Jahre

Filme der 30er Jahre

Filme der 40er Jahre

Filme der 50er Jahre

Filme der 60er Jahre

Filme der 70er Jahre

Filme der 80er Jahre

Filme der 90er Jahre