Zeitgenössische Kritiken „Wir Wunderkinder“

Diese Helden sind keine Helden

Kurt Hoffmann und sein neues Spiel „Wir Wunderkinder“ finden starke Beachtung

Westfälische Rundschau 24.6. 1958

Neu in Deutschland

Die Verbildlichung des Romans von Hugo Hartung unter der Obhut des deutschen Lustspielspezialisten Kurt Hoffmann („Wirtshaus im Spessart“) soll als löbliche Aufforderung an politisch frommes Bürgertum verstanden sein, fürwitzigen Nazis und emsigen Karrieremachern endlich Einhalt zu gebieten. Die Mitarbeit des Kabarettisten Günter Neumann („Berliner Ballade“) an dieser beschaulichen Lebens- und Liebesgeschichte zweier Deutscher wird zwar in einigen Songs und Dialogen spürbar, konnte aber offenbar krasse Verniedlichungen nicht vermeiden. Der Berliner Bühnen-Schwarm Johanna von Koczian nutzt – publikumswirksam radebrechend – die Possierlichkeit der weiblichen Hauptrolle.

Der Spiegel Nr. 45, 5.11.1958

Wir Wunderkinder
Informationen in der gleichnamigen Ausstellung

Filmaufbau GmbH

Ausstellugstafel zum Film