Sportfest 2019

Am Mittwoch, den 18.09.2019, fand der traditionelle Sportivationstag auf der Illoshöhe. Die Schülerinnen und Schüler der Montessori-Schule und vieler anderer Schulen maßen sich beim Laufen, Werfen, und Springen. Vielen nutzten die zahlreichen Spielangebote und freuten sich über gesunde snacks und Getränke.

Neu gegründete Kooperationsklasse 1,2ek an der Elisabethschule

Von Christian Albrecht:

Seit knapp drei Wochen besuchen unsere 4 Erstklässler und 3 Zweitklässer aus der MontessoriSchule nun die neu gegründete Kooperationsklasse 1,2kE. Einen Katzensprung entfernt von der Montessori-Schule lernen sie in zwei gemeinsam genutzten Klassenräumen im Neubau der Elisabethschule Buchstaben, Zahlen und was noch wichtig ist um die Welt für sich zu gestalten. Mit 19 Grundschülern nehmen sie aktiv am Morgenkreis teil und lauschen unserem Klassenmaskottchen Jan & Henry bei Ihren Hörrätseln. Im Wochenplan vertiefen alle 26 Schüler der Kooperationsklasse ihre Fertigkeiten an verschiedenen handlungsorientierten Stationen und bearbeiten Seite für Seite in ihrem Zifferntrainer oder im Silbenlehrgang mit Einsterns Schwester Lola. Ganz im Sinne von Robert Metcalfs Lied zeigt diese neu gegründete Kooperationsklasse, dass Inklusion, Integration, Kooperation oder wie auch immer man gemeinsames Lernen noch nennen will, immer dann gelingt wenn man es gelingen lässt.

Ich bin anders als
Du bist anders als
Er ist anders als sie

Sie ist anders als
Er ist anders als
Du bist anders als ich

Wir, wir, wir sind anders als
Ihr, ihr, ihr seid anders als wir
Na und? Das macht das Leben eben bunt.

Fußballspiel Schüler gegen Lehrer

Am Mittwoch fand das traditionelle Fußballspiel der Fußballmannschaft der Schülerinnen und Schüler gegen eine Auswahl der Lehrerinnen und Lehrer statt. Hoch motiviert starteten beide Teams in die Partie. Dem Kollegiumsteam gelang der bessere Start und es konnte mit 2:0 in Führung gehen. Die Schülerinnen und Schüler fanden aber immer besser in die Partie und konnten kurz vor der Halbzeitpause den Anschlusstreffer durch einen wunderschön platzierten Schuss erzielen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte das Schülerteam sofort Druck und schockierte die Lehrer mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2. Diese brauchten etwas, um sich davon zu erholen, konnten aber wieder 3:2 in Führung gehen. Die Partie blieb lange spannend. Als die Schüler ihre Offensivbemühungen für einen erneuten Ausgleich erhöhtem, boten sich Räume für das Lehrerteam. Diese nutze es, um die sehr fair geführte Partie für sich zu entscheiden. Trotz eines verschossenen Elfmeters und toller Paraden des Torwarts der Schüler gewannen die Lehrerinnen und Lehrer schließlich mit 6:2. Die Enttäuschung der Schülerinnen und Schüler war natürlich zunächst groß. Aufgrund ihrer guten Leistung konnten sie aber trotzdem mit erhobenem Haupt aus der Partie gehen.

Neue Kooperationsklasse

Die Montessori-Schule hat eine neue Kooperation mit dem Berufsschulzentrum am Westerberg. Schon seit ein paar Jahren nehmen Schülerinnen und Schüler der Montessori-Schule am Kurs „Metalltechnik“ im Berufsschulzentrum teil. Seit diesem Schuljahr gibt es dort auch eine Kooperationsklasse. Die Klasse 12c kooperiert dort mit einer Klasse im Berufsvorbereitungsjahr in der Fachpraxis „Ernährung“ und Fachpraxis „Körperpflege“. Die Schülerinnen und Schüler mussten erst einmal das neue, große Schulgebäude erkunden. Nach einem ersten Kennenlernen haben sie schon gemeinsam mit der Klasse BVJ6 die ersten leckeren Gerichte zubereitet.

Ahoi! Selbstgebautes Floß sticht in See!

von Julia Bühren:

Im 2. Halbjahr des letzten Schuljahres startete die Klasse 9b ein ganz besonderes Projekt. Gemeinsam und mit großer Begeisterung setzten die Schüler/innen sich das Ziel, bis zum Ende des Schuljahres ein Floß zu bauen.

Von der ersten Idee, dem Modell bis zur Jungfernfahrt vergingen viele Wochen der gemeinsamen Arbeit Planung und Organisation. Mit Holzplanken, Plastikfässern und jede Menge Gurten wurden die entwickelten Ideen umgesetzt. Dies forderte den Schüler/innen oft körperliche Anstrengung, aber auch viel Denkarbeit ab. Natürlich durften auch eine Flagge und eine Wimpelkette nicht fehlen.

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien war es dann endlich soweit. Es hieß: Rettungswesten an und volle Kraft voraus!

Das Floß hielt! Es konnte sicher über den See gesteuert werden. Baden gegangen sind die Schüler/innen nur freiwillig. Das Floß ist so gebaut, dass es für den Transport in einzelne kleinere Teile zerlegt werden kann. Es ist geplant das Floß im nächsten Schuljahr noch zu erweitern.

Der Stapellauf war erfolgreich!
Die ersten Baufortschritte….
…es wird!