Ahoi! Selbstgebautes Floß sticht in See!

von Julia Bühren:

Im 2. Halbjahr des letzten Schuljahres startete die Klasse 9b ein ganz besonderes Projekt. Gemeinsam und mit großer Begeisterung setzten die Schüler/innen sich das Ziel, bis zum Ende des Schuljahres ein Floß zu bauen.

Von der ersten Idee, dem Modell bis zur Jungfernfahrt vergingen viele Wochen der gemeinsamen Arbeit Planung und Organisation. Mit Holzplanken, Plastikfässern und jede Menge Gurten wurden die entwickelten Ideen umgesetzt. Dies forderte den Schüler/innen oft körperliche Anstrengung, aber auch viel Denkarbeit ab. Natürlich durften auch eine Flagge und eine Wimpelkette nicht fehlen.

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien war es dann endlich soweit. Es hieß: Rettungswesten an und volle Kraft voraus!

Das Floß hielt! Es konnte sicher über den See gesteuert werden. Baden gegangen sind die Schüler/innen nur freiwillig. Das Floß ist so gebaut, dass es für den Transport in einzelne kleinere Teile zerlegt werden kann. Es ist geplant das Floß im nächsten Schuljahr noch zu erweitern.

Der Stapellauf war erfolgreich!
Die ersten Baufortschritte….
…es wird!