Bundesweiter Vorlesetag

Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der Bundesweite Vorlesetag, eine gemeinsame Initiative der Stiftung Lesen, DIE ZEIT und der Deutsche Bahn Stiftung weit über 2 Millionen kleine Zuhörer und Zuhörerinnen. Mit über 134.000 Vorlesern wurde auch in diesem Jahr wieder ein Rekord gebrochen. Auch unsere Schule beteiligt sich seit vielen Jahren an diesem Projekt. In jedem Jahr können andere Vorleser geworben werden: so lasen bereits Pastoren und Bürgermeister, aber auch bekannte Autoren oder Schulleiter den staunenden Zuhörern vor. Auch ein Bilderbuchkino gab es in den letzten Jahren mehrmals. Aber nicht nur zuhören, sondern auch selbst vorlesen ist an diesem Tag gefordert: gerne lesen die Größeren den Kleinen vor, oder kleine Gruppen gehen in den Kindergarten und zeigen dort den Kleinsten, was sie schon alles können. Jedes Jahr gelingt es den vielen Vorlesern aufs Neue, bei Kindern die Freude am Lesen zu erwecken. Die Stiftung Lesen empfiehlt, täglich 15 Minuten Kindern vorzulesen, um Lebenskompetenz und Sprachverständnis zu fördern.

 

Unser Samtgemeindebürgermeister Herr Gehrs liest den 3.- und 4. Klässlern aus seinem Lieblingsbuch vor.

Frau Pieper (Landtagsabgeordnete) liest den 1.- und 2. Klässlern eine Geschichte von Astrid Lindgren vor.