Archiv für den Monat: September 2019

Ausflug ins Amtsholz

Auch in diesem Jahr besuchten die 1. und 2. Klassen mit unserem Kooperationspartner Sascha Traue von der Biologischen Station Minden-Lübbecke das Amtsholz in Diepenau. Am 28. August war die 1b an der Reihe und durfte erfahren, welche Regeln für einen Waldbesuch gelten. Wir haben den Wald besucht, gesehen, gefühlt, gehört, verändert, gereinigt und ihm ein schönes Andenken, ein Waldbild geschenkt. Ein Ausflug, der sehr viel Spaß gebracht hat und auf dem wir viel, nicht nur über den Wald, gelernt haben. Auf dem Weg wurden Lieder gesungen und auch über den Umgang mit anderen Menschen, die wir auf dem Weg getroffen haben, haben wir etwas gelernt: ein freundliches Lächeln hin wirft ein freundliches Lächeln zurück! Versucht das doch alle mal!

Unser Waldbild!

Streuobstwiese in Hauskämpen am 29.08.2019

Gleich nach dem Mittagessen ging es los. Wir, 33 Kinder, Anna Meier und ich fuhren mit dem Bus nach Warmsen-Hauskämpen, um dort einen schönen, aber auch arbeitsreichen Nachmittag zu verbringen. Der Bus war freundlicherweise vom BUND gesponsert. Begrüßt wurden wir von Sascha Traue und vielen Helfern. Auch Frau Röthemeyer war schon mit Getränken und leckerem Apfelkuchen vor Ort. Nach einem Begrüßungskreis ging es aufs Feld. Einige Kinder freuten sich zu sehen, wie groß die mit ihrer Hilfe gepflanzten Bäume und Sträucher schon waren. Nun wurde die Arbeit vorgestellt und eingeteilt: Zu tun gab es genug, so musste z. B. das Heu zusammengeharkt und eingefahren werden, die Bäume und Sträucher vom Unkraut befreit werden und ein Insektenhotel gebaut werden. Nachdem die Kinder eingeteilt waren, ging´s an die Arbeit. Froh waren alle, als wir eine Pause auf dem Hof von Sascha einlegen konnten. Dort gab es zu trinken, leckeren Kuchen und Obst. Die fleißigen Helfer durften sich ausruhen und spielen. Nach einer halben Stunde wurden die Arbeiten neu verteilt und wieder machten wir uns auf den Weg. Es gab neben der Arbeit auch einiges zu entdecken: z. B. Mäuse, eine Wespenspinne, viele Insekten, verschiedene Vögel. Gegen halb fünf beendeten wir die Arbeit. So blieb noch Zeit für eine kurze Erfrischung und für den Abschiedskreis. Alles in allem: Mal wieder ein gelungener Nachmittag. Zufrieden und müde fuhren wir nach Hause. Birgit Altvater

Vielen Dank an den BUND und das tolle Team der Biologischen Station, allen voran Sascha Traue!