Archiv für den Monat: März 2020

Singen gegen Corona

Liebe Eltern, Lehrende, Betreuende und vor allem liebe Kinder,

die Corona-Krise trifft uns alle ziemlich hart. Keine Schule aber auch keine richtigen Ferien. Keine Freunde zum Spielen, die Spielplätze sind sowieso gesperrt und langsam wird es langweilig.


Schade, dass wir keine Bären, Schildkröten oder Murmeltiere sind, dann könnten wir jetzt einen Winterschlaf machen, nach 5 Monaten oder so wieder aufwachen und alles wäre vorbei.


Bären können brummen, Murmeltiere ganz laut fiepen und Schildröten können den ganzen Tag kucken. Und wir? Wir können singen und wenn wir es richtig machen, hört sich das auch noch gut an und macht vor allem Spaß. 


Wir haben für Euch auf unserer Internetseite nun alle Lieder, die in unseren Opern mitgesungen werden können, zum Download freigegeben. Hier findet Ihr alle Noten, Texte, Hörbeispiele und Übungsplaybacks.

>Los geht’s> https://www.jungeoper.de/downloads/lehrer/corona/corona_noten.html

An alle, die uns schon einmal gebucht haben,
an alle, die uns bereits gebucht haben und zu denen wir im Moment leider nicht kommen dürfen und
an alle, die uns wieder buchen wollen:

Wir hoffen, wir sehen uns bald gesund und munter wieder!

Mit besten Grüßen und Wünschen,
Ihr JO! Junge Oper-Team


Kirsten Kreylos, Stefan Lindemann, Maximilian Harrer

Familie Meise zieht ein!

Viele der neu angebrachten Vogelhäuser werden und wurden schon bezogen.

Wir freuen uns über den großen Erfolg unserer Vogelhaus-Aktion! Auf dem Schulhof können wir jetzt schon beobachten, wie die Vögel ihre neuen Wohnungen einrichten und sich bereit machen um ihre Jungen hier großzuziehen!

Nisthilfen und Futterstellen

Die Umweltschule startet mit der Aktion „Nisthilfen für unsere heimischen Vögel“.

Am Donnerstag, 27.02.2020, schritten die Kinder im Ganztagsangebot zur Tat. Unter Anleitung von Sascha Traue (Biologische Station Minden-Lübbecke) und Jan Stelloh wurden wunderschöne Wohnstätten für Sperling, Buchfink, Meise und Rotkehlchen angefertigt. Damit die Vögel nicht nur einen geeigneten Brutplatz sondern auch Futter finden, wurden nebenbei noch mehrere Futterglocken hergestellt. Natürlich gab es auch für die Kinder eine Pause. Leckeres Dinkelbrot mit Honig vom heimischen Imker, liebevoll geschmiert von Katja Röthemeyer, schmeckte allen gut. Danach ging die Arbeit wieder leicht von der Hand.

Die Futterglocken wurden direkt in Sträucher und Bäume gehängt und fanden auch gleich Interesse der ersten Vögel. Die neuen Wohnstätten werden in den nächsten Tagen vom Hausmeister an der Schule und auf dem Schulhof angebracht, dann können alle Kinder beobachten, ob die Vogelhäuser von den Vögeln angenommen werden.

Möglich wurde die Aktion durch freundliche Spenden von Baumaterial!

Vielen Dank an alle, die geholfen haben, den Vögeln Überlebenshilfen zu schaffen!