Käpt‘n ausgestorben – oder: trauern erlaubt!


Ein bisschen Grummeln war im Magen dabei, als sich die Grundschule auf das Theaterstück „Käpt´n ausgestorben – oder wie man in See sticht“ freute, denn schließlich ging es in dem Zweipersonenstück um den Umgang mit Trauer. Wie würde das Stück bei den Kindern ankommen? 

Es kam großartig an!

Die beiden Darstellerinnen schafften es mit einer wundervollen Mischung aus Ernsthaftigkeit und Clownerie die Kinder in den Bann zu ziehen. 
Ja, der Tod gehört zum Leben dazu und es kann dir passieren, dass eine geliebte Person stirbt. Gefühle sind erlaubt, und zwar alle! Und es hilft darüber zu sprechen. 
Finde einen Ort, an dem du trauern kannst und trauere! Aber freue dich auch über das Schöne, das du mit dem geliebten Menschen erlebt hast und darüber, dass ihr die gemeinsame Zeit hattet.