Herzlich willkommen…

…auf der Homepage der teilgebundenen Ganztagsschule Grundschule Hahle im Bildungshaus der Hansestadt Stade. Hier auf der Startseite finden Sie die jeweils aktuellsten Neuigkeiten, die die Schülerinnen, Schüler und Eltern unserer Schule betreffen.

Bücherspende

Diese Woche erreichte uns eine großzügige Bücherspende des Verlagshauses Jacoby & Stuart GmbH. Wir danken herzlich dafür! Die neuen Bücher werden vom 24.02. bis 28.02. in den Bestand der Schulbibliothek aufgenommen und können danach entliehen werden.

Bewirb dich jetzt!

Wir alle stellen uns kurz vor oder nach unserem Schulabschluss doch die gleiche Frage… Wie soll es für mich nach meiner Schulzeit weitergehen? Kommt eher eine Berufsausbildung oder ein Studium infrage? Oder gibt es da noch eine andere Option?

Ja, diese gibt es. Und zwar ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Warum sich ein FSJ in unserer Schule lohnt? Dafür gibt es viele gute Gründe!

Das FSJ bietet dir die Möglichkeit, dich sozial engagieren zu können, du kannst dich persönlich weiterentwickeln, viel Neues lernen und dadurch deinen Horizont erweitern. Zudem kannst du durch ein FSJ sehr gut praktische Erfahrungen im Beruf des Lehrers sammeln.

Wenn du also gerne später im sozialem Bereich arbeiten oder jetzt schon weißt, dass du Lehrer/in werden möchtest, dann bewirb dich jetzt gerne bei uns! Welche Bewerbungskriterien für uns wichtig sind und welche Aufgaben dich im FSJ an unserer Schule erwarten werden, kannst du hier erfahren:

2019-12-10 Bewerbungskriterien

Selbstbericht FSJ an der GS Hahle

Die Arbeit in der Vorschule

Was macht so ein Vorschulkind den ganzen Tag? Was unterscheidet die Vorschule vom Kindergarten bzw. der ersten Klasse?

Wer Lust hat, einmal hinter die Kulissen zu blicken, ist herzlich eingeladen, einen kleinen Bericht dazu zu lesen … 

Viele Fragen, die zu Beginn des Vorschuljahres offen sind, lassen sich mit einem Blick hinter die Kulissen beantworten. Viele Parallelen zum Kindergartenalltag sind ganz bewusst zu sehen, soll das Vorschuljahr doch einen Übergang zum Eintritt in die erste Klasse darstellen und den Kindern die Umstellung und das Ankommen im System Schule erleichtern. Einige Unterschiede wie z.B. die klare Fächer- und Stundeneinteilung sind jedoch auch zu sehen. Ein Blick auf den Alltag:

 

Unsere Vorschulklasse wird derzeit von 14 Kindern besucht. Diese kommen morgens zur ersten Stunde in ihren Klassenraum und werden von der Erzieherin und der Lehrerin persönlich begrüßt. Jeder sucht seinen Platz, bringt Ranzen oder Rucksack dorthin. Der pädagogische Anfang wird meist genutzt, um Bücher in der Leseecke anzuschauen, oder der Erzieherin und Lehrerin wichtige Ereignisse zu kommunizieren. Dem Mitteilungsbedürfnis der Kinder wird Raum gegeben. Es herrscht ein ruhiges Treiben.

 

Im Anschluss beginnen wir den Tag im Morgenkreis. Wir treffen uns um unseren großen Teppich herum und kommen an. Der Wochentag und der Tagesplan wird durch die Kinder erläutert. Nun singen wir und machen unsere Yogaübung, um frisch in den Tag zu starten.

Es schließen sich verschiedene Fächer an, in denen unterschiedliche Bereiche gefördert werden. Sprache und Wortschatz werden geschult, Zahlvorstellungen erarbeitet, Kreativität gelebt, Musik erfahren und vieles mehr.

 

Für diesen Beispieltag sei der Bereich Sprache an dieser Stelle herausgehoben. Wir beschäftigen uns mit Schwungübungen, entdecken Reime und Silben, erarbeiten den Wortschatz der Jahreszeit. Viel Freude haben die Kinder beim Auswendiglernen von Gedichten. Zwischendurch darf die Bewegung nicht fehlen, denn harte Arbeit erfordert auch eine (Bewegungs-)Pause. Momentan spielen die Kinder das Spiel Pferderennen und heißer Stuhl am Liebsten. 

 

Die Frühstückspause schließt sich an und endet mit der großen Pause, die die Vorschulkinder in den ersten Wochen zunächst auf dem Hof des Kindergartens und nun – wie die Großen – auf dem Pausenhof der Schule verbringen. Darauf sind sie sehr stolz.

 

Zwei weitere Schulstunden folgen, in denen Sport stattfindet. Wir spielen Bewegungs- und Regelspiele, erkunden die Turnhalle und machen erste Erfahrungen mit Rollbrett und Co.

Am Ende des Tages treffen wir uns wieder im Sitzkreis, lassen den Tag Revue passieren und enden mit einem Ausblick auf den kommenden Tag und seinen Ablauf.

 

Regelmäßig gehen wir einkaufen, planen unser Frühstück und bereiten dies gemeinsam vor.

Im Verlaufe des ganzen Tages spielen Regeln, Rituale und Rhythmus eine der zentralen Rollen.

 

gemeinsames Lesen
Der Morgenkreis
Unsere Leseecke
Die Bau- und Spielecke
Fleißig im Bereich Sprache
Unsere Dienste

Neigungskurse

Das erste Schulhalbjahr neigt sich langsam dem Ende zu und somit auch der erste Durchlauf der Neigungskurse, die seit diesem Schuljahr neu an unserer Schule sind. Die Kinder haben hier die Möglichkeit, ein Angebot für das Neigungsfach zu wählen, das ihrer persönlichen Neigung entspricht. Im Gegensatz zu den AGs, die freiwillig gewählt werden können, ist die Neigung fest im Stundenplan der Kinder verankert und somit Pflicht. Die Neigungsstunde findet jeden Donnerstag in der ersten Stunde statt.

Für die Wahl des Neigungskurses hatten die Kinder die Wahl zwischen vielen tollen Angeboten. In diesem Halbjahr wurden die Neigungskurse Aquarium, Stricken, Schülerzeitung, Drums Alive (Trommeln), Yoga, Schülershop, Spanisch, Kleine Spiele, Malen mit Acrylfarben, Bauen und Konstruieren sowie Programmieren mit LEGO WeDo angeboten. Somit also eine tolle Mischung aus kreativen, sportlichen, sprachlichen sowie musikalischen Angeboten!

Was die Kinder jedoch in den verschiedenen Kursen gemacht und erlebt haben, gibt es hier einmal im Überblick.

Beim Neigungskurs Aquarium ging es darum, das Aquarium der Schule neu einzurichten. Dafür mussten neue Pflanzen und Fische besorgt werden. Nach Einzug der neuen Bewohner haben die Kinder ihr Wissen zu Fischen erweitert, sowie sich um die Pflege des Aquariums und die Fütterung der Fische gekümmert.

Im Neigungsfach Stricken konnten die Kinder viele Varianten des Strickens kennenlernen. Beispielsweise Fingerstricken oder das Stricken mit der Strickliesel. Erste eigene Stücke wurden allein gestrickt. 

Im Kurs der Schülerzeitung haben die Kinder die Möglichkeit gehabt, eine eigene kleine Zeitung gestalten zu können. Für die Recherche haben die Kinder Interviews geführt und anschließend eigene Artikel verfasst. Die erste Zeitung wird es auch schon bald zu lesen geben.

Bei Drums Alive wurde mit den Kindern zu Musik auf Gymnastikbällen getrommelt. Besonders beliebt war es zum Lied “ Ich bin dein Gummibär“ zu trommeln.

Beim Yogakurs lernten die Kinder verschiedene Yogaübungen kennen und trainierten dabei ihr Gleichgewicht sowie ihre Beweglichkeit. Auch die Entspannung zu Geschichten gehörte dazu.

Der Kurs Kleine Spiele gab den Kinder die Möglichkeit sich an Bewegung und Sport zu beteiligen. Ein beliebtes Sportspiel des Kurses war Fußball.

Im Spanischkurs haben sich die Kinder mit der spanischen Sprache beschäftigt und versucht, kleine Unterhaltungen auf Spanisch zu führen.

Beim Kurs des Schülershops haben die Kinder zusammen mit Frau Nolte einen eigenen kleinen Shop, indem die Kinder Schulmaterialien kaufen können, auf die Beine gestellt. Jetzt können in jeder ersten Pause am Donnerstag immer direkt vor Ort kleinere Dinge wie Stifte, Scheren, Kleber, Radiergummis, Anspitzer und vieles mehr gekauft werden.

Auch die kreativen Köpfe unserer Schule kamen bei der tollen Vielfalt der Neigungskurse nicht zu kurz. Im Kurs Malen mit Acrylfarben mit Frau Kock hatten die Kinder die Möglichkeit die Technik der Acrylmalerei kennenzulernen. Damit konnten Bilder frei nach Vorstellung gemalt werden oder zu Geschichten aus Büchern. Auch berühmte Künstler und deren Werke lernten die Kinder dabei kennen.

Der Kurs Bauen und Konstruieren ermöglichte den Kindern in der LW-Nawi Dinge mit oder ohne Anleitung zu bauen. Viel und gerne bauten die Kinder mit Lego.

Beim Programmieren mit LEGO WeDo konnten sich die Kinder etwas aus Lego nach Anleitung bauen und diese Modelle am PC programmieren. Anschließend konnten die Kinder dadurch dessen Aktionen bestimmen.

Allgemein war es schön zu sehen, dass die Kinder stets mit Freude und Motivation an ihrem Neigungsfach teilgenommen haben! Auch im zweiten Halbjahr werden die Neigungskurse wieder durchgeführt. Die Kinder werden dafür neu wählen und haben so die Möglichkeit, ein anderes tolles Neigungsfach kennenlernen zu können. Viele Angebote der jetzt Bestehenden werden auch im zweiten Halbjahr wieder angeboten.

Hier ein paar Bilder aus den Neigungskursen:

 

Unser Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit für alle Kinder

Unsere Schule zu Besuch in Berlin am

am 20. Januar 2020 in der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin

Hier finden Sie das Programm der Veranstaltung.

Hier können Sie die Vorträge finden:

Unser Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit für alle Kinder

An einem Strang ziehen: Verzahnung von Schule und Kinder- und Jugendhilfe … am Beispiel des Bildungshauses Hahle