Schulgeschichte

Chronik

Im Jahr 1962 erfolgte die Grundsteinlegung für die Schule. Die Grundschule Hechthausen wurde 1963 als Mittelpunktschule Hechthausen ihrer Bestimmung übergeben. Sie umfasste damals eine Grund- und Hauptschule. Insgesamt wurden ca. 250 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Mit der Einführung der Orientierungsstufe im Jahre 1977/1978 wurde der Hauptschulzweig dem Schulzentrum Lamstedt zugeordnet. Die Grundschule Hechthausen wurde seitdem als reine Grundschule und seit dem Schuljahr 2001/2002 im Rahmen der Niedersächsichen Schulreform als „Verlässliche Schule“ weitergeführt.