Ideen gegen Langeweile

Hallo Ihr Lieben,

was macht Ihr so gegen die Langeweile? Habt ihr tolle Bastel- oder Spielideen? Oder sonstige Sachen, mit denen Ihr Euch beschäftigt? Schreibt mir Eure Ideen unter verwaltung@schule-im-spiet.de.

Eure

Frau Brede

Idee 45 (11.5.2020)

Wer oder was bin ich?

Ein Spieler denkt sich ein Tier oder einen Gegenstand aus und merkt ihn sich.

Der andere Spieler versucht dann durch Fragen, die man mit ja und nein beantworten kann, herauszufinden, was sich der andere ausgedacht hat.

Der Mitspieler, dem die Fragen gestellt werden, darf nur mit ja und nein antworten.

Idee 44 (10.5.2020)

Gänseblümchenkette

Mache für deine Mutter am Muttertag eine Gänseblümchenkette.

Pflücke ein Gänseblümchen. Achte beim Pflücken darauf, dass der Stängel des Gänseblümchens möglichst dick ist.

Mache nun mit dem Fingernagel ein Loch in den Stängel.

Pflücke nun ein weiteres Gänseblümchen und stecke es mit dem Stiel voran durch das Loch des anderen Gänseblümchens.

In das neue Gänseblümchen machst du nun wieder ein Loch, danach pflückst du ein neues Gänseblümchen und so weiter.

Das Ganze machst du solange bis deine Kette lang genug ist.

Nun formst du die Kette zu einem Ring. Dazu musst du das Loch im letzten Gänseblümchenstängel so vergrößern, dass der Kopf des allerersten Gänseblümchens hindurchpasst.

Jetzt kannst du die Kette deiner Mutter um den Hals hängen.

Idee 43 (9.5.2020)

Muttertagsurkunde

Male und gestalte deiner Mutter zum Muttertag doch mal eine Urkunde. Schreibe, warum genau sie die beste Mutter ist. Du kannst ihr auch einen Pokal basteln oder malen.  

Idee 42 (8.5.2020)

Neue Tiere

Erfinde doch neue Tiere und male sie. Kombiniere zum Beispiel zwei Tiere miteinander. Aus einem Elefanten und einem Krokodil könnte vielleicht ein Krokofant werden. Oder aus einem Pinguin und einem Papagei wird ein Pingugei.

Idee 41 (7.5.2020)

Sequenz

Du brauchst: drei Würfel, einen Stift und Papier

Du musst versuchen mit den drei Würfeln drei aufeinanderfolgende Zahlen zu würfeln. (1,2,3 oder 2,3,4 oder 3,4,5 oder 4,5,6). Schaffst du das nicht, bekommst du einen Strich. Wer zuerst 10 Striche hat, verliert.

Idee 40 (6.5.2020)

Wörter erfinden

Erfinde doch einfach Mal neue Wörter, denn dieses Leben jetzt sorgt für neue Gefühle, für die es noch nicht mal Worte gibt. Höchste Zeit, welche zu erfinden.

Beispiel: Covidioten, das sind Menschen, die sich absichtlich nicht an die
                Corona-Regeln halten. Oder Statistigitt, es bedeutet wenn einem von
               den vielen Zahlen und Statistiken schlecht wird.

Idee 39 (5.5.2020)

Du brauchst: Papier und Stift.

Mitspieler: mind. 2

Der Beginner überlegt sich ein längeres Wort, von dem er jedoch lediglich den Anfangsbuchstaben hinschreibt. Alle weiteren Buchstaben des ausgedachten Wortes werden durch Striche markiert. Die übrigen Mitspieler sagen nun in beliebiger Reihenfolge nacheinander einzelne Buchstaben des Alphabets. Der Gegner muss nun jeweils ansagen, wie oft und an welcher Stelle des Lösungswortes der Buchstabe vorkommt. So ergibt sich nach und nach das gesuchte Wort. Kommt ein genannter Buchstabe darin jedoch nicht vor oder hat der Löser gar das falsche Wort geraten, so beginnt der erste Spieler damit, einen Galgen mit einem Gehängten zu zeichnen. Dies geschieht in mehreren Etappen (bei jeder Fehlfrage kommt ein Teilstrich dazu), so dass der Rätsellöser je nach gespieltem Schwierigkeitsgrad etwa 10 bis 15 Fehlversuche hat. Hat er dann das Wort noch nicht herausgefunden, so hat er verloren und hängt symbolisch am Galgen.

Idee 38 (4.5.2020)

Kleine Hausnummer

Du brauchst: drei Würfel, Papier und Bleistift

Hier sollst du eine möglichst kleine dreistellige Zahl bekommen. Würfle einmal mit allen würfeln. Ordne die Zahlen so, dass die niedrigste dreistellige Zahl herauskommt. Wer hat die niedrigste Hausnummer.

Du kannst auch insgesamt dreimal würfeln. Dann musst du bei jedem Wurf einen Würfel beiseitelegen. Du nimmst natürlich denn Würfel, der die niedrigste Augenzahlt hat. Wer schafft es bei dieser Variante die niedrigste Hausnummer zu bekommen?

Idee 37 (3.5.2020)

Große Hausnummer

Du brauchst: drei Würfel, Papier und Bleistift

Würfle einmal mit allen würfeln. Ordne die Zahlen so, dass die höchste dreistellige Zahl herauskommt. Wer hat die höchste Hausnummer.

Du kannst auch insgesamt dreimal würfeln. Dann musst du bei jedem Wurf einen Würfel beiseitelegen. Du nimmst natürlich denn Würfel, der die höchste Augenzahlt hat. Wer schafft es bei dieser Variante die höchste Hausnummer zu bekommen?

Idee 36 (2.5.2020)

Einundzwanzig

Du brauchst: einen Würfel, Papier und Bleistift

Der erste Spieler legt den Würfel mit der 1 nach oben und schnippt den Würfel mit dem Zeigefinger seinem rechten Nachbarn weiter. Dieser zählt seine Zahl dazu und so fort. Wer die Zahl 21 oder darüber erreicht, erhält einen Strich und darf beginnen.

Idee 35 (1.5.2020)

Pasch

Du brauchst: drei Würfel, Papier und Bleistift

Jeder Spieler würfelt drei Mal mit den 3 Würfeln, wobei nur die Würfe mit 2 oder 3 gleichen Zahlen zusammengezählt werden. Sind alle Zahlen verschieden, so zählt der erste und zweite Wurf gleich Null. Beim dritten Wurf werden stets alle Augen zusammengezählt. Drei Einser zählen 19, sind also besser als drei Sechser.

Idee 34 (30.4.2020)

Reihen würfeln

Du brauchst: einen Würfel, Papier und Bleistift

Jeder Spieler schreibt vor dem Spiel die Zahlen 1 – 6 untereinander auf ein Stück Papier.

Der Würfel macht die Runde. Nun gilt es, nacheinander die Augenzahl eins bis sechs zu würfeln, d.h. wer eine Eins würfelt, darf auf seinem Zettel die Eins durchstreichen, danach die zwei und so weiter. Wer bei der Sechs angelangt ist, zählt rückwärts wieder bis zur Eins. Sieger ist, wer zuerst alle Zahlen nacheinander durchstreichen konnte.

Idee 33 (29.4.2020)

Gerade oder ungerade

Du brauchst: einen Würfel, Papier und Bleistift

Der Würfel macht die Runde. Nur die geraden Zahlen zählen (oder die ungeraden), je nachdem, was man vorher verabredet hat. Die Punkte der gültigen Würfe werden zusammengezählt. Nach einer vorher bestimmten Rundenzahl wird abgerechnet. Sieger kann sein, wer die meisten Punkte oder auch die wenigsten Punkte erreicht hat.

Idee 32 (28.4.2020)

Gestalte mit deinen Eltern einen Tischmaibaum

Bei der Gestaltung des Tischmaibaums gibt es keine Regeln. Die Topfpflanze von zu Hause kann genauso in einen Maibaum umfunktioniert werden wie der Besenstiel. Je ausgefallener desto besser, je bunter desto schöner.

Wenn du möchtest, kannst du von deinem Tischmaibaum ein Foto machen und dieses dann mit deinem Namen bis zum 3.5.2020 an maibaum@emderzeitung senden. Natürlich musst du davor deine Eltern fragen, ob du das Foto mailen darfst.

Idee 31 (27.4.2020)

Die weiteste Reise

Du brauchst: einen Würfel, Papier und Bleistift

Jeder Mitspieler würfelt nacheinander dreimal. Bei jedem Wurf sagt er, an welche Stelle er die gewürfelte Augenzahl setzen will (Einer, Zehner oder Hunderter).

Ziel ist es eine möglichst hohe Zahl zu erreichen.

So wird man eine 6 natürlich an die Hunderterstelle setzen, eine eins an die Einerstelle. Nach drei Würfeln steht die Kilometerzahl fest, die der Spieler „reisen“ darf. Das Spiel wird interessanter, wenn man vor dem Wurf sagt, an welcher Stelle die Augenzahl gesetzt wird. Dann entscheidet das Glück.

Idee 30 (26.4.2020)

Die böse Eins

Du brauchst: einen Würfel, Papier und Bleistift

Jeder Mitspieler darf fünfmal würfeln. Die Augen aus den einzelnen Würfen werden notiert. Würfelt man jedoch eine Eins, werden die Augen der jeweiligen Runde ungültig. Sieger ist, wer als erster 100 Punkte hat.

Idee 29 (25.4.2020)

Würfelspiel Quinze

Du brauchst: einen Würfel.

Ziel ist es die Zahl 15 möglichst genau zu erwürfeln. Dazu darfst du sooft würfeln, wie du möchtest. Pass aber auf, wenn du mehr als 15 gewürfelt hast, bist du raus. Wer schafft es genau 15 zu erreichen oder wer liegt am nächsten unter der 15.

Idee 28 (24.4.2020)

Topfschlagen

Du brauchst: einen Topf, einen Holzlöffel und etwas zum Verstecken, das in den Topf passt und einen Schal.

Lege den Gegenstand, den du verstecken möchtest in den Topf. Stelle den Topf mit der Öffnung nach unten gut sichtbar in die Wohnung. Ein Kind bekommt nun die Augen verbunden und sucht auf den Knien nach dem Topf, indem es mit dem Löffel schlägt. Die anderen helfen mit „Heiß“- oder „Kalt“-Rufen. Hat der Sucher den Topf gefunden, ist er mit Verstecken dran.

Idee 27 (23.4.2020)

Malen mit ungewöhnlichen Hilfsmittel

Ist es vielleicht mal wieder an der Zeit die Zahnbürste zu wechseln? Dann mache das und benutze die alte Zahnbürste ab sofort zum Malen.

Du kannst auch andere ungewöhnliche Gegenstände zum Malen benutzen, z.B. Wattestäbchen, Schaschlikspieße, Flaschenkorken ….

Suche Gegenstände im Haushalt, mit denen man malen kann. Alles außer einem Pinsel. Es darf dabei natürlich nichts kaputtgehen!

Idee 25 (21.4.2020)

Wer bildet den längsten Satz?

Einen langen Satz zu bilden ist einfach, aber so geht das Spiel nicht. Denn die Wörter deines Satzes müssen immer mit demselben Buchstaben beginnen.

Bsp.: Anna antwortet alberne Antworten.

Wer schafft es einen Satz mit 10 Wörtern oder sogar mehr zu bilden?

Idee 24 (20.4.2020)

Musik machen mit Gläsern

Das brauchst du:

  • mehrere möglichst dünnwandige Gläser (mit Rotwein- oder Sektgläsern geht es manchmal ganz gut, aber Vorsicht: je dünnwandiger die Gläser sind, desto leichter zerbrechen sie auch)
  • Wasser

Was musst du machen? Fülle die Gläser mit unterschiedlich viel Wasser.

  • Feuchte deine Finger an, und fahre langsam am Rand eines Glases entlang. Du solltest dabei das Glas unten festhalten und deinen Finger auf den Rand des Glases etwas drücken. Wenn zunächst kein Ton zu hören ist, versuche vorsichtig!!! (der Glasrand ist vielleicht zerbrechlich) den Druck auf das Glas zu erhöhen.

Was geschieht?

  • Wenn du den richtigen Druck hast und das Glas geeignet ist, gibt es singende Töne von sich!
    Es funktioniert manchmal nicht sofort, man muss etwas rumprobieren. Aber dann kannst du mit verschiedenen Gläsern ein Lied spielen.

Idee 23 (19.4.2020)

Spaziergang mit deinen Eltern und dabei eine Schnitzeljagd.

Das hört sich doch gut an!

Schreibt dafür zu Hause 10 Gegenstände auf, die Ihr bei Eurem Spaziergang entdecken wollt, z.B. eine Möwe, ein Gänseblümchen, einen Kieselstein, eine blühende Tulpe, einen braunen Zaun, einen weißen Postkasten, … Euch fallen bestimmt noch viel mehr Ideen ein.

Genießt das schöne Wetter und haltet die Augen offen.

Idee 22 (18.4.2020)

Spiel Schubkarre fahren

Spiel für mindestens 2 Spieler

Hier werden die Armmuskeln einmal richtig trainiert.

Der Spieler, der die Schubkarre spielen soll, kniet sich auf den Boden und stützt sich mit den Armen ab. Der Mitspieler nähert sich nun dem knienden Spieler von hinten und hebt dessen Beine so hoch, dass “die Schubkarre” nur noch mit den Armen den Erdboden berührt.

Es geht nun darum, innerhalb kürzester Zeit eine möglichst weite Strecke zurückzulegen. Du kannst natürlich auch einen Hindernisparcour bauen, den du dann mit deiner „Schubkarre“ durchfährst.

Idee 21 (17.4.2020)

Basteln mit Spitzerdreck

Jetzt, wo das Lernen bald wiederbeginnt, ist es Zeit alle Stifte wieder anzuspitzen.

Doch dieses Mal wirfst du den Spitzerdreck nicht in den Abfall. Hole dir lieber Papier und einen Kleber.

KIebe nun den Spitzerdreck auf das Blatt und gestalte daraus Figuren oder Tiere, z. B. einen Engel, ein Ballettmädchen, eine Rakete, Blumen oder Schmetterlinge. Bestimmt fällt dir noch viel mehr ein.

Idee 20 (16.4.2020)

Versponnen

Anzahl Spieler: 2 bis 4

Du brauchst: Wolle, Stoppuhr

Verspinne dein Zimmer oder den Flur mit Wollresten. Lege die Stoppuhr bereit. Wenn die Zeit läuft, muss sich einer von Euch den Weg durch das Wollgewirr bahnen, und zwar ohne dass die Schnüre wackeln. Wer schafft es am schnellsten?

Besonders gemein ist es, wenn man das Ganze noch farbcodiert: Rote Schnüre etwa muss man untertunneln, bei grünen Schnüren muss man oben drüber klettern….

Idee 19 (15.4.2020)

Dosen-Klapper-Spiel

Anzahl Spieler: 3 – 10

Das brauchst du: eine leere undurchsichtige Dose (Metall oder Plastik), beliebige unterschiedliche Gegenstände

Nimm eine leere, undurchsichtige Dose und lege einen beliebigen Gegenstand hinein, z.B. einen Nagel, einen Knopf, eine Münze, einen Würfel, eine Spielfigur, ….. Nun gibst du die Dose an einen deiner Mitspieler. Er darf jetzt die Dose schütteln bzw. mit ihr klappern und schätzen, was sich in der Dose befindet. Natürlich darf er nicht in die Dose schauen. Liegt er richtig, darf er die Dose befüllen. Liegt er falsch, gibt er die Dose weiter und der nächste Mitspieler versucht durch Schütteln bzw. Klappern zu erraten, was in der Dose ist…..

Idee 18 (14.4.2020)

Blicke ertragen ohne zu lachen

Anzahl Spieler: 2 bis 4

Zwei Spieler setzen sich gegenüber und schauen sich einfach in die Augen. Grimassen schneiden ist erlaubt, auch zwinkern oder ähnliches. Nur lachen darf man nicht, denn wer als erster lacht, hat verloren.

Idee 17 (13.4.2020)

Wo ist das Schatzei? – Ein Spiel für beliebig viele Mitspieler

Die Ostereisuche funktioniert wie eine Schatzsuche der Piraten.

Zeichne zuerst eine Gelände- oder Raumkarte, die den Weg zum Ostereischatz zeigt. Besondere Merkmale des Geländes oder des Raumes müssen dabei von dir in die Karte eingezeichnet werden. Nun kann es losgehen. Wer schafft es, den Schatz zu finden? Vergiss nicht, vor der Suche deinen Schatz zu verstecken.

Variante: Zeichne eine Schatzkarte, die aus Rätseln besteht. Diese Rätsel müssen gelöst werden, um einen Hinweis auf das Versteck zu erhalten.

Idee 16 (12.4.2020)

Spiele rund ums Osterei

  1. Eier ditschen

Ein Spiel für 2 Spieler.

Jeder Spieler nimmt ein hartgekochtes Ei. Nun schlagt die Spitzen der Eier gegeneinander. Das Ei, dessen Schale zuerst nachgibt und zerbricht, hat verloren und wandert schnell in den Mund.

  • Eierlauf

Jeder Mitspieler legt ein Ei auf einen Löffel. Legt nun eine Strecke (gerne auch mit Hindernissen) fest. Wer schafft es schneller am Ziel zu sein? Das Ei darf dabei natürlich nicht herunterfallen.

  • Oster-Memory

Legt 10 unterschiedlich gefärbte Eier auf den Boden. Merkt Euch gut, wo welches Ei liegt. Wenn Ihr euch alles gut gemerkt habt, legt ein Tuch über die Eier. Ein Mitspieler vertauscht nun heimlich zwei Eier. Welche Eier wurden vertauscht? Wer es zuerst erkennt, hat gewonnen.

Idee 15 (11.4.2020)

Drei gewinnt – Ein Spiel für 2 Spieler

Du brauchst: ein Blatt Papier und einen Stift

Vorbereitung:

  • Zeichne ein Quadrat und verlängere alle Linien nach außen. Nun hast du 9 Felder (3 x 3).
  • Einigt euch darauf, wer welches Zeichen macht (zum Beispiel Kreis und Kreuz)

Spielablauf:

  • Nun seid Ihr abwechselnd an der Reihe und setzt jeweils in ein freies Kästchen Euer Zeichen.
  • Gewinner ist, wer als Erster drei seiner Zeichen in eine Zeile, Spalte oder Diagonale setzen kann.

Idee 14 (10.4.2020)

Kegeln mit Klopapierrollen – ein Spiel für beliebig viele Spieler

Du brauchst: 6 leere Klopapierrollen, einen kleinen Ball

Stellt die Klopapierrollen folgendermaßen auf:

  • Hintere Reihe 3 Rollen
  • Davor 2 Rollen
  • Ganz vorne 1 Rolle

Wenn du alles richtig gemacht hast, hast du jetzt ein Dreieck aus Klopapierrollen, dessen Spitze zu dir zeigt.

Markiere nun am Boden eine Linie (Abstandslinie) und versuche die Kegel mit einem kleinen Ball umzukegeln. Jeder Mitspieler hat 3 Versuche. Wer schafft es am meisten Klopapierrollen umzuwerfen?

Tipp:

  1. Wenn du möchtest kannst du zu Beginn die Klopapierrollen noch schön bemalen.
  2. Du kannst natürlich auch 10 leere Klopapierrollen nehmen oder noch mehr.

Idee 13 (9.4.2020)

Spürnasen-Spiel

Du brauchst: einige Legosteine oder etwas Ähnliches

Spiel doch selbst einmal Osterhase.

Nimm dir einige Legosteine (merke dir aber unbedingt die Anzahl) und verstecke sie entweder in der Wohnung oder im Garten. Lass dann entweder deine Geschwister oder Eltern suchen. Wer hat die meisten Legosteine gefunden?
Nun versteckt jemand anders und die anderen suchen.

Auf diese Weise kennst du für Ostersonntag schon mal die besten Verstecke.

Idee 12 (8.4.2020)

Ostereikarte mit Küken

Du brauchst:

  • 1 Blatt Papier
  • Buntstifte oder Filzstifte
  • Schere
  • Kleber
  1. Lege das Papier so vor dich, dass die längere Seite zu dir zeigt.
  2. Nimm nun die beiden oberen Ecken und klappe sie nach unten auf die unteren beiden Ecken. Du hast das Blatt jetzt halbiert.
  3. Klappe das Blatt wieder auf und schneide es an der Faltlinie entlang in 2 Stücke.
  4. Lege eine der beiden Hälften zur Seite.
  5. Suche dir die Mitte des Blattes und falte nun die linke und die rechte Seite so zur Mitte, dass sie sich in der Mitte berühren.
  6. Halbiere das zur Seite gelegte Blatt und male auf die eine Hälfte ein buntes Osterei, auf die andere ein Küken.
  7. Schneide das Osterei und das Küken aus.
  8. Nimm dir wieder das gefaltete Papier aus Schritt 5 und klebe nun das Osterei über die beiden Seiten, die sich in der Mitte berühren, so dass sie nun zusammenkleben.
  9. Jetzt schneidest du mit einer Schere das Osterei im Zickzack wieder auf.
  10. Klappe nun die beiden Eihälften zur Seite und klebe auf die nun sichtbare Fläche dein Küken.

Idee 11 (7.4.2020)

Pfennigfuchsen –  Spiel für 2 – 8 Personen

Du brauchst:

  • 1 Topf oder Schüssel
  • Einige Cent-Münzen

Stelle den Topf oder die Schüssel in der Mitte eines Tisches.

Gehe nun so viele Schritte zurück, wie du alt bist: bist du 6 Jahre, gehst du 6 Schritte zurück, bist du 8 Jahre, gehst du Schritte zurück. Erwachsene stellen sich hinter dem ältesten Kind auf.

Jetzt versucht jeder Spieler, seine Münzen in den Topf zu werfen. Der Spieler, der die meisten Münzen in den Topf wirft, gewinnt das Spiel.

Wenn du Lust hast, schau dir doch mal die verschiedenen Münzen genau an. Erkennst du aus welchen Ländern die Münzen kommen?

Cent-Münzen gibt es aus 19 verschiedenen Ländern. Diese heißen: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Österreich, Portugal, San Marino, Spanien, Vatikanstadt, Griechenland, Slowenien, Malta, Zypern, Slowakei, Estland, Lettland, Andorra und Litauen.

Idee 10 (6.4.2020)

Huhn bzw. Hahn mit Küken

Du brauchst:

  • 1 weißes Blatt Papier
  • Tuschfarben und Wasser
  • Filzstifte
  1.  Bemale die Innenseite deiner Hand und die Innenseite der Finger mit gelber Farbe aus deinem Tuschkasten. Benutze sehr wenig Wasser und viel Farbe.
  2. Drucke nun die bemalte Hand auf das weiße Papier.
  3. Wenn du einen Hahn drucken möchtest, musst du die Innenseite deiner Finger in verschiedenen Farben bemalen.
  4. Für die Küken bemalst du die Innenseite deines Daumens und druckst diesen auf das Papier.
  5. Lasse alles sehr gut trocknen.
  6. Jetzt kannst du die Augen, die Füße und den Schnabel mit einem Filzstift malen.
  7. Wenn du willst, kannst du noch Blumen und Gras dazu zeichnen.
  8. Sehr gerne kannst du mir ein Foto von deinem fertigen Bild mailen.

Idee 9 (5.4.2020)

Sockenosterhasen

Das brauchst du:

  • Reis oder Linsen oder Füllmaterial oder etwas Ähnliches
  • eine einzelne Socke
  • Schere
  • Schnur
  • Wahlweise: ein hübsches Band
  • einen schwarzen Filzstift
  1. Befülle den Socken bis zur Ferse mit Reis, Linsen, dem Füllmaterial oder etwas Ähnlichem.
  2. Nimm nun ein Stück Schnur und binde den Socken fest zu. Der Socken sieht jetzt wie eine dicke Wurst aus.
  3. Nun musst du versuchen aus der Wurst einen Kopf und einen Körper zu formen. Ungefähr 1/3 ist der Kopf, 2/3 sind der Körper. Binde nun zwischen Kopf und Körper ebenfalls eine dünne Schnur fest zu. Jetzt hast du Kopf und Körper getrennt.
  4. Schneide nun den oberen Teil des Sockens in zwei Teile und klappe diese etwas nach unten – das sind die Hasenohren.
  5. Jetzt musst du nur noch Augen und Nase mit einem Filzstift malen.
  6. Wenn du möchtest, kannst du deinem Hasen noch eine schöne Schleife um den Hals binden.

Idee 8 (4.4.2020)

Zeichne dir einen Plan

Bett – Toilette – Schreibtisch – Küche – Toilette – Bett ….. Kommt es dir auch so vor, als gäbe es in der Wohnung schon Trampelpfade von den immer gleichen Wegen, tagein, tagaus?

Mal doch diese Wege einfach mal auf ein Blatt Papier. Das sieht dann aus wie ein Busfahrplan. Jeder aus der Familie kann seinen eigenen Plan erstellen.

Was sind wichtige Haltestellen? Wie heißen die Haltestellen? Wo sind Endstationen? Lassen sich auch neue Wege finden?

Idee 7 (3.4.2020)

Käsekästchen

Du brauchst: einen Bleistift, kariertes Papier

2 – 6 Spieler

Umrunde zuerst mit dem Bleistift ein rechteckiges Feld, zum Beispiel 8 x 12 Kästchen.

Ziel des Spiels ist es, die meisten Karos im Feld zu erobern.

Wer am Zuge ist, muss einen Strich ziehen (also die vorgedruckte Grenze zwischen zwei Karos im Feld verstärken).

Wer mit seinem Strich ein Karo schließt (also den letzten Strich um ein Karo zieht) oder zwei Karos schließt, setzt sein Zeichen (Kreuz, Kreis, Häkchen, …) hinein und ist sofort noch einmal am Zuge. Die Umrandung des ganzen Spielfeldes zählt üblicherweise als vorgegebene Striche.

Es besteht kein Zwang, ein Karo durch einen Strich zu schließen; man darf auch anderswo ziehen, ohne ein Karo zu schließen.

Es besteht Zugzwang. Sind alle möglichen Striche gezogen, ist das Spiel beendet.

Nach Beendigung des Spieles werden die Markierungen aller Spieler gezählt. Gewonnen hat, wer die meisten Karos für sich gekennzeichnet hat.

Idee 6 (2.4.2020)

Verrenk dich!

Heute eine kleine Turnübung:

Leg dich auf den Rücken, strecke die Beine in die Luft, zieh einen Schuh aus und leg ihn auf deinen anderen Schuh. Sohle liegt auf Sohle. Versuch dich jetzt auf den Bauch und dann wieder auf den Rücken zu drehen. Zu einfach? Aber ohne dass der Schuh runterfällt? Erlaubt ist, den Fuß mit der Hand zu halten.

Wer in deiner Familie kann diese Turnübung am besten?

Idee 5 (1.4.2020)

Schicke jemanden in den ersten April

Heute ist der 1. April, Zeit für einen tollen Aprilstreich. Denke dir einen lustigen Streich aus. Denk daran, dass du durch deinen Scherz niemanden verletzt und beleidigst. Natürlich sollte auch nichts dabei kaputt gehen.

Idee 4 (31.3.2020)

Fantastische Wesen

Du brauchst pro Mitspieler ein Blatt Papier und Buntstifte.

Bei drei Mitspielern:

  • Jeder Mitspieler zeichnet, ohne das es die anderen Mitspieler sehen, auf sein Blatt Papier eine Kopfbedeckung (z.B. einen lustigen Hut, eine Mütze, Hörner, eine Krone, ….) und einen Kopf (z.B. einen Menschenkopf, einen Hasenkopf, einen Pferdekopf, einen Roboterkopf, ….) und einen Hals.
  • Dann knickst du das Blatt Papier so nach hinten um, dass deine Mitspieler nicht mehr sehen können, was du gezeichnet hast. Achtung: Ein kleines Stück des Halses muss sichtbar bleiben, damit der nächste Mitspieler weiß, wo er anfangen muss zu zeichnen.
  • Nun gibst du dein Blatt Papier im Uhrzeigersinn weiter.
  • Auf dem Blatt, welches nun vor dir liegt, zeichnest du heimlich einen Bauch eines Tieres oder einen Körper eines Menschen mit Armen oder einen Roboterbauch oder …… Achtung: Du musst an dem kleinen sichtbaren Teil des Halses mit dem Zeichnen anfangen!
  • Anschließend knickst du das Blatt Papier so nach hinten um, dass deine Mitspieler nicht mehr sehen können, was du gezeichnet hast. Achtung: Ein kleines Stück des Bauches muss sichtbar bleiben, damit der nächste Mitspieler weiß, wo er anfangen muss zu zeichnen.
  • Danach gibst du dein Blatt Papier im Uhrzeigersinn weiter.
  • Auf dem Blatt, das jetzt vor dir liegt, zeichnest du heimlich Beine und Füße (z.B. eines Menschen, eines Vogels, einer Giraffe, eines Hasen, …..). Achtung: Du musst an dem kleinen sichtbaren Teil des Bauches mit dem Zeichnen anfangen!
  • Wenn alle fertig gemalt haben, dürft ihr das Blatt, das vor euch liegt, auffalten und das fantastische Wesen bestaunen. Stellt euer fantastisches Wesen den anderen Mitspielern vor. Vielleicht habt ihr Lust, ihm einen Namen zu geben?

Bei mehr Spielern könnt ihr Hut und Kopf von einzelnen Spielern malen lassen. Genauso wie Beine und Füße. Wichtig ist immer nur, dass niemand sieht, was ihr zeichnet und das ihr beim Umknicken ein kleines bisschen nicht wegknickt, damit der nächste weiß, wo er mit dem Zeichnen anfangen kann.

Idee 3 (30.3.2020)

Zungenbrecher

Lerne einen oder mehrere der Zungenbrecher auswendig. Wer kann ihn am schnellsten aufsagen ohne sich zu versprechen?

Übrigens: Zungenbrecher werden erst zu Zungenbrechern, wenn man sie mindestens fünf Mal hintereinander spricht. Und zwar ohne lange Pausen. Und natürlich schnell. Viel Spaß beim Verhaspeln!

Leichte Zungenbrecher:

  • Es klapperten die Klapperschlangen, bis ihre Klappern schlapper klangen.
  • Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach.
  • Zwischen zwei spitzen Steinen saßen zwei zischelnde Zischelschlangen und zischten.

Schwierige Zungenbrecher:

  • Der dicke Dachdecker deckt Dir dein Dach, drum dank dem dicken Dachdecker, dass der dicke Dachdecker Dir Dein Dach deckte.
  • Flotte flinke Fellflicker flicken flink feine Felle.
  • Putzige Pinguine packen pausenlos Pralinenpakete.

Klassische Zungenbrecher:

  • Fischers Fritze fischte frische Fische. Frische Fische fischte Fischers Fritze.
  • Blaukraut bleibt Blaukraut, Brautkleid bleibt Brautkleid.
  • In Ulm und um Ulm und um Ulm herum.

Idee 2 (29.3.2020)

Bastle einen Regenbogen und hänge ihn gut sichtbar in dein Fenster. So können andere Menschen ihn beim Spazierengehen sehen.

Ein echter Regenbogen hat von außen nach innen die Farben Rot, Orange, Gelb, Grün, Hellblau, Dunkelblau und Violett.

Um einen Regenbogen zu basteln, gibt es viele Möglichkeiten – je nachdem was du an Bastelmaterial zu Hause hast.

  • Du kannst einen Regenbogen mit Fensterfarben malen.
  • Du kannst einen Regenbogen mit Wasserfarben, aber natürlich auch mit Wachsmalstiften, Buntstiften oder Filzstiften malen.
  • Du kannst Seidenpapier nehmen und es zu kleine Kügelchen zerknüllen. Diese musst du dann nur noch aufkleben.
  • Du hast bestimmt noch andere Ideen wie man einen Regenbogen basteln kann.

Wenn du jetzt noch wissen willst, warum der Regenbogen verschiedene Farben hat, kommt hier die Antwort:

  • Wenn es regnet und gleichzeitig die Sonne scheint, kannst du einen Regenbogen am Himmel sehen.
  • Und das geht so: Sonnenlicht erscheint uns zwar weiß, besteht aber aus vielen verschiedenen Farben. Trifft es auf Regentropfen, wird es in seine einzelnen Farben zerlegt. Der Tropfen wirft das Licht wie ein Spiegel zurück. Wir sehen die Farben als Regenbogen am Himmel.

Idee 1 (28.3.2020)

Spielt doch einfach mal Mädchenname, Jungenname, Tier und Essen?

Jeder von euch braucht ein Blatt Papier und einen Stift. Auf das Papier musst du 5 Spalten zeichnen und diese beschriften. Das sieht dann ungefähr so aus:

Mädchen
name
Jungen
name
Tier Essen Punkte
         
         

Als nächstes muss ein Mitspieler in Gedanken das ABC sagen. Ein anderer Mitspieler ruft: „Stopp!“ Nun sagt der erste Mitspieler den Buchstaben, den er sich gerade im Kopf gesagt hatte. Bsp. „L“

Jeder Mitspieler versucht nun, so schnell wie möglich, alle Kästchen einer Zeile auszufüllen. Alle Wörter müssen natürlich mit „L“ anfangen. Wer fertig ist, ruft: „Stopp!“.

Mädchen
name
Jungen
name
TierEssen Punkte
Lina Leo Lama Lutscher  
         

Nun wird gezählt. Für jeden Begriff, den nur ein Mitspieler hat, gibt es 10 Punkte. Für jeden Begriff, den es doppelt gibt, gibt es 5 Punkte. Hast du oder jemand anderes als einziger einen Begriff, gibt es sogar 20 Punkte.

Jetzt ist der nächste Mitspieler dran, das ABC im Kopf aufzusagen. Der nächste Spieler ruft irgendwann: „Stopp!“ und schon hat man einen neuen Anfangsbuchstaben.

Gewonnen hat, wer am Ende die meisten Punkte hat.

Du kannst natürlich auch andere Kategorien nehmen. Vielleicht kennst du dich besonders gut in der Bundesliga aus? Dann lass die Tiere weg und nimm dafür Bundesliga. Oder du kennst dich bei Star Wars aus oder, oder, oder?

Viel Spaß beim Spielen.