A – Anmelden / Sch – Schulanfänger

A – Anmelden  /  Sch – Schulanfänger

Schulanfänger:
Etwa 15 Monate vor der Einschulung werden Sie zur Anmeldung in die Grundschule eingeladen. Im Rahmen der Anmeldung werden u.a. auch die deutschen Sprachkenntnisse Ihres Kindes festgestellt, sofern Ihr Kind im Jahr vor der Einschulung keine Kindertagesstätte besucht.

Alle Kinder, die bis zum 30. September des Einschulungsjahres ihr 6. Lebensjahr vollenden werden, sind schulpflichtig. Auch jüngere Kinder können auf Antrag der Erziehungs-berechtigten eingeschult werden, wenn der Entwicklungsstand eine erfolgreiche Mitarbeit im ersten Schuljahrgang erwarten lässt. Die Entscheidung über die Einschulung dieser so genannten„Kann-Kinder“ trifft die Schulleiterin oder der Schulleiter.

Für Kinder, die in der Zeit vom 1. Juli bis zum 30. September eines Jahres das sechste Lebensjahr vollenden*, können die Erziehungsberechtigten den Schulbesuch durch schriftliche Erklärung gegenüber der Schule um ein Jahr hinausschieben (Flexibilisierung des Einschulungstermins); die formlose Erklärung ist vor dem Beginn des betreffenden Schuljahres bis zum 1. Mai gegenüber der Schule abzugeben. Sie muss nicht begründet werden.
*Es handelt sich um die Kinder, die in der Zeit vom 2. Juli bis zum 1. Oktober ihren sechsten Geburtstag haben, da ein Lebensjahr am Tag vor dem jeweiligen Geburtstag vollendet wird.

weiterführende Schulen:
Die Termine für die Anmeldung an einer weiterführenden Schule ab Klasse 5 geben die Schulen der Sekundarstufe 1 jeweils aktuell bekannt. Sie liegen in der Regel im Mai/Juni des Jahres, in dem Ihr Kind die 4. Klasse beendet.

Das könnte Dich auch interessieren …