Klassenfahrt nach Hankensbüttel

Da die Klassenfahrt im letzten September nicht stattfinden durfte, freuten wir uns nun riesig darauf, endlich nach Hankensbüttel fahren zu können.

Der Bus brachte uns an einem sonnigen Junitag zur Jugendherberge und wir erkundeten erst einmal alles, was es dort so gab. Das tolle Außengelände mit Spielplatz, Beachvolleyball-Feld und Fußballplatz gefiel uns richtig gut. Besonders beliebt waren die beiden Automaten mit Getränken und Süßigkeiten. Am Nachmittag erkundeten wir den Ort Hankensbüttel in Form einer Rallye und wir spielten ausgiebig auf dem Kinderglück-Spielplatz, der richtig klasse war.

Nach einem leckeren Frühstück besuchten wir am Tag darauf bei bestem Wetter endlich das Otterzentrum. Heidi zeigte uns nicht nur die Tiere, die wir bei den Fütterungen beobachten konnten. Sie erzählte uns auch viel über Fischotter und hatte Felle und eine Reuse dabei. Wir spielten das Luft-Anhalten-Spiel in einer überdimensionalen Fischreuse und mussten eine Kanalwand erklimmen. Von dem Wasser-Spielplatz des Otterzentrums waren wir richtig begeistert – das war ein Spaß.

Am letzten Tag standen wir mit Gummistiefeln im Bach des Otterzentrums und fingen mit Keschern Kleinstlebewesen, die wir dann in einer Wasserschale beobachteten. Das war spannend, weil wir viele der Tiere noch nie gesehen hatten. Nachmittags mussten wir dann leider schon wieder mit dem Reisebus zurück nach Hause fahren.

Die Herbergsmutter Jane Gregor lobte uns noch als wirklich nette und brave Klasse.

Text und Fotos: Andrea Herschel