Schul-ABC

Unser Schul – ABC soll Ihnen als Ratgeber zu vielen Fragen dienen, die Sie zum Thema Schule bzw. zu unserer Schule haben.
Das ABC wird fortlaufend ergänzt und hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten Sie Fragen haben, die Ihnen durch das ABC nicht beantwortet werden können, so wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns.


Arbeitsgemeinschaften
Für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse bieten wir (momentan montags) eine AG-Stunde an. Losgelöst vom Klassenverband und in kleineren Gruppen arbeiten die Kinder an verschiedenen Themenangeboten.

 

Betreuung
Die Kinder der 1. Klasse können von Montag bis Freitag an der Betreuung (12:06 Uhr – 13 Uhr) – durchgeführt durch unsere PM P. Muhle – teilnehmen.
Die Kinder der 2. Klasse können an drei Tagen (momentan MO, DI und DO) an der Betreuung teilnehmen.
Als verlässliche Grundschule wird die Betreuung von der Schule gewährleistet.

 

Beurlaubung
„Beurlaubungen sollten im Interesse Ihres Kindes nur in unvermeidbaren Ausnahmefällen (z. B. wichtiger Arzttermin, der nur in der Schulzeit erledigt werden kann) oder bei besonderen Ereignissen (z. B. wichtige religiöse Feiern, besondere Familienfeiern usw.) in der Schule beantragt werden.“ (Auszug aus dem Informationsblatt für Erziehungsberechtigte des Niedersächsischen Kultusministeriums)

 

Elternarbeit
Für schulische Aktivitäten (Einschulung, Klassenprojekte, Sportfeste, Weihnachtsbäckerei usw.) nehmen wir gerne die Mitarbeit der Eltern in Anspruch. Wir freuen uns sehr über jede zugesagte Hilfe.

 

Elternsprechtage / Elternabende
Elternsprechtage und -abende finden in regelmäßigen Abständen nach Einladung durch die Klassenlehrerin statt. Für Klasse 4 finden zwei Beratungsgespräche statt. Über den genauen Zeitpunkt werden Sie rechtzeitig von der Schule in Kenntnis gesetzt.

Individuelle Gespräche können Sie natürlich jederzeit mit der Klassenlehrerin oder der Fachlehrerin vereinbaren.

 

Erste Hilfe
Kleinere Verletzungen versorgen wir selbst. Sollte jedoch ein Arztbesuch erforderlich sein oder vorsorglich erfolgen müssen, wenden wir uns sofort als Erstes an Sie und verständigen im Notfall den Rettungswagen.

 

Feiern
In unserer Schule gibt es viele Anlässe zum Feiern. Viele Feste werden in der Klasse bzw. in der Klassenelternschaft vorbereitet und erlebt. Besondere Feiern (zum Beispiel Weihnachten, Rosenmontag) gestalten wir gemeinsam.

 

Ferien
„Zur Erleichterung Ihrer Urlaubsplanung sind die Ferientermine in Niedersachsen bis zum Jahre 2024 festgeschrieben. Die Termine sind im Internet unter www.mk.niedersachsen.de einzusehen.“ (Auszug aus dem Informationsblatt für Erziehungsberechtigte des Niedersächsischen Kultusministeriums)

 

Fernbleiben vom Unterricht (z.B. durch Erkrankung)
„Nimmt eine Schülerin oder ein Schüler mehrere Stunden an einem Tag oder an mehreren Tagen nicht am Unterricht oder verbindlichen Schulveranstaltungen teil, sind der Schule der Grund des Fernbleibens und die voraussichtliche Dauer des Fernbleibens unverzüglich mitzuteilen. […]
Es genügt generell eine mündliche, fernmündliche oder elektronische Benachrichtigung. Die Schulleitung kann auch ohne besondere Begründung eine schriftliche Mitteilung verlangen. Bei längeren Erkrankungen oder in sonstigen besonders begründeten Fällen kann die Schulleitung die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung verlangen.“ (Auszug aus dem Erlass des Niedersächsischen Kultusministeriums)

Sollte Ihr Kind erkrankt sein, bitten wir Sie, bereits am ersten Fehltag morgens telefonisch (ggf. auf dem Anrufbeantworter) im Sekretariat / in der Schule Bescheid zu geben.
Unentschuldigte Fehltage werden als „nicht entschuldigt“ ins Zeugnis eingetragen.

 

Frühbetreuung
Durch die Initiative des Freundeskreises der Peter-Lehmann-Schule in Zusammenarbeit mit der Schulleitung kann eine kostenpflichtige Frühbetreuung der Kinder ab 7:00 Uhr in den Räumen der PLS angeboten werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Freundeskreis der Schule oder an die Schulleitung.

 

Hausschuhe
In unseren Klassen- und Fachräumen werden Hausschuhe getragen. Jedem Schüler / jeder Schülerin steht auf dem Flur ein Fach für die (Haus)Schuhe zur Verfügung.

 

Informationen
Klassenlehrerinnen und Schulleitung schreiben zu gegebenen Anlässen Elternbriefe, um einen bestmöglichen und aktuellen Informationsfluss sicherzustellen. Alle Klassen führen eine Postmappe, in die diese Informationsbriefe „abgelegt“ werden. Bitte kontrollieren Sie täglich die Postmappe, so befinden Sie sich immer auf dem aktuellen Informationsstand. Auch das Hausaufgabenheft kann als Kommunikationsmittel verwendet werden.

Bitte teilen Sie der Klassenlehrerin und dem Sekretariat stets Ihre aktuellen Telefonnummern mit.

 

Notfall
Für den Fall, dass Ihr Kind aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls frühzeitig von der Schule abgeholt werden muss, ist es für uns wichtig, Sie telefonisch erreichen zu können.
Bitte teilen Sie uns stets Ihre aktuellen Telefonnummern (private Nummer(n), mobile Nummer(n), Telefonnummer der Arbeits-/ Dienststelle) mit, unter denen wir Sie im Notfall erreichen können.

Darüber hinaus benötigen wir die Telefonnummer einer vertrauten Person, die im Falle Ihrer Verhinderung die Betreuung Ihres Kinders übernehmen kann.

 

Schulbücher / Schulbuchausleihe
Schulbücher können entweder von den Eltern neu gekauft werden oder über die Schule im entgeltlichen Ausleihverfahren bezogen/ausgeliehen werden. Die Schule informiert rechtzeitig über die notwendigen Bücher/Arbeitsmaterialien für das kommende Schuljahr.

 

Schulelternrat
Der Schulelternrat wird aus den Vorsitzenden der Klassenelternschaften gebildet. Er wählt aus seinen Reihen die/den Elternratsvorsitzende(n) und den/die Stellvertreter/in.

 

Schulweg
Rechtzeitig bevor Ihr Kind zur Schule kommt, sollten Sie mit ihm den Schulweg besprechen und möglichst trainieren. Sollte Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommen, so achten Sie bitte auf ein verkehrssicheres Fahrrad sowie auf das Tragen eines Helmes. Ist Ihr Kind auf den Bus angewiesen, so besprechen Sie mit ihm das richtige Verhalten an den Bushaltestellen sowie das richtige Verhalten während der Busfahrten.

 

Schwimmen
Ab dem 3. Schuljahr findet im Wechsel mit dem Sportunterricht der Schwimmunterricht statt. Wir fahren dazu mit einem Bus in das Schwimmbad der Grundschule in Ahlhorn. Gesonderte Informationen zum Schwimmunterricht erhalten Sie rechtzeitig vor dem 3. Schuljahr.

 

Sportunterricht
Ab dem 1. Schuljahr findet der Sportunterricht unserer Schule in der Turnhalle an der Grundschule in Großenkneten statt. Wir werden mit einem Bus zur Sportstätte hingefahren und von dort auch wieder abgeholt.

 

Unterrichtsbeginn / Unterrichtszeiten
Unser Unterricht beginnt täglich um 8:15 Uhr und endet für die Kinder der 1. Klasse um 11:45 Uhr. Dann ist der Schulvormittag für die Kinder beendet. Falls Sie für Ihr Kind das unterrichtsergänzende Angebot in Anspruch nehmen möchten, so kann es nach Anmeldung in der Zeit von 12:06 bis 13:00 Uhr an der Betreuung teilnehmen. Für die Kinder der 2. Klasse endet der Unterricht an drei Tagen in der Woche um 11:45 Uhr, an zwei Tagen findet der reguläre Unterricht bis 13:00 Uhr statt. An den drei „frühen“ Tagen können die Kinder der 2. Klasse nach Anmeldung am unterrichtsergänzenden Angebot (siehe oben) bis 13:00 Uhr teilnehmen.
Für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse findet der Unterricht täglich von 8:15 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Die Kinder sollten frühestens 20 – 25 Minuten vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulgelände / in der Schule sein (ab 7:50 Uhr), denn erst dann ist eine Aufsicht gewährleistet.

 

Versicherung
„Alle Kinder sind auf dem direkten Schulweg versichert, auch wenn sie zu schulischen Veranstaltungen unterwegs sind, sich auf Klassenfahrt oder Wandertagen befinden. Umwege, z. B. das Abholen von Schulfreunden, gehören nicht zum Schulweg. Bei einem Unfall oder bei sonstigem Schaden muss sofort die Schule benachrichtigt werden, die dann die versicherungsrechtlichen
Schritte einleitet.“ (Auszug aus dem Informationsblatt für Erziehungsberechtigte des Niedersächsischen Kultusministeriums)

 

Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen
„Die Zusammenarbeit der Grundschule mit den weiterführenden Schulen ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen pädagogisch und didaktisch-methodisch gesicherten Übergang und gewährleistet einen kontinuierlichen Bildungsgang. Es finden regelmäßige Abstimmungsgespräche zwischen den Lehrkräften der Schulen statt.“ (Auszug aus dem Informationsblatt für Erziehungsberechtigte des Niedersächsischen Kultusministeriums)