Was bedeutet der Lockdown für die Schule?

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
wie Sie der Presse entnehmen konnten, fährt das Land Niedersachsen einen verschärften „Lockdown“:
Was heißt das jetzt für Sie als Eltern?

Sie haben ja bereits die Möglichkeit Ihr Kind ab Montag, 14.12.2020 vom Präsenzunterricht zu befreien und zu Hause zu betreuen. Ihre Kinder erhalten für diese Zeit Aufgaben für das Homeoffice, da weiterhin Schulpflicht besteht und die Aufgaben bearbeitet werden müssen.

Unsere Empfehlung an Sie, liebe Eltern: Machen Sie, wenn möglich ab dem 16.12.2020 von dieser Regelung Gebrauch, damit die Schule möglichst heruntergefahren wird. Dafür reicht es, das Fernbleiben der Kinder formlos per Telefon, Mail oder auf Papier gegenüber der Schule mitzuteilen.

Hierzu ein Auszug von der Homepage des Kultusministeriums:

Alle, die zu Hause bleiben können, sollen auch zu Hause bleiben und dort lernen. Dafür reicht es, das Fernbleiben der Kinder formlos per Telefon, Mail oder auf Papier gegenüber der Schule anzuzeigen. Damit ab Mittwoch die Schulen dann weitestgehend leer sind, werden alle Tests, Klassenarbeiten und Klausuren ab Mittwoch abgesagt. (…) Dessen unbenommen bleiben die Schulen für diejenigen geöffnet, die keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben.

Hier finden Sie den vollständigen Elternbrief.