2021 – wie geht es weiter?

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, Sie hatten schöne Festtage und sind gut in das neue Jahr gestartet. Auch im Jahr 2021 wird uns das Corona-Virus weiter beschäftigen. Es gibt aber auch Grund zur Hoffnung auf bessere Zeiten und mehr Normalität.

Vor Weihnachten habe ich Ihnen geschrieben, wie es nach den Ferien in der Schule weitergehen könnte. Wir sind bei unserer Planung davon ausgegangen, dass die Infektionszahlen stark gesunken sind und der Lockdown beendet werden kann. Diese Hoffnungen haben sich leider nicht bestätigt: Der Lockdown wird weiter fortgesetzt, deshalb müssen auch die Kontakte in der Schule weiter reduziert werden.

Für die Zeit bis zum Ende des Schulhalbjahres gilt:

11.01.-15.01.2021 Szenario C (Distanzlernen mit Notbetreuung)

In der Woche vom 11.01. bis zum 15.01.2021 bleiben unsere Schülerinnen und Schüler noch zu Hause im Distanzlernen (Szenario C). Die Klassenlehrkräfte werden in Kürze mit Ihnen in Verbindung treten, um das Lernen zu Hause mit Ihnen abzusprechen und zu organisieren.

18.01.-29.01.2021 Szenario B (Wechselmodell mit Notbetreuung)

In der Zeit vom 18.01. bis zum 29.01.2021 kommen die Schülerinnen und Schüler wieder abwechselnd zur Schule (Wechselmodel Szenario B). Wir starten im neuen Jahr mit der Gruppe B am Montag, den 18.01.2021. Ab dem 25.01.2021 kommt dementsprechend Gruppe A.

Der Ganztag, die Frühbetreuung sowie das Mittagessen werden bei Szenario C und B nicht angeboten werden können. Eine Notbetreuung von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr wird parallel zum Unterricht für systemrelevante Berufsgruppen angeboten.

Eine Notbetreuung wird sowohl in der kommenden Woche als auch in den anschließenden Wochen an den Tagen, an denen die Kinder nicht im Präsenzunterricht sind, für die Kinder angeboten, deren Erziehungsberechtigte (mind. einer) in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig sind (pflegerische und medizinische Bereich, Polizei, Rettungsdienst, Finanzen, Transport, Krisenkommunikation, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Vollzugsbereich, Energie- und Wasserversorgung, Hygiene, Informationstechnik, Finanzen, Müllabfuhr). Auch Alleinerziehende haben die Möglichkeit der Inanspruchnahme und Kinder, bei denen das Jugendamt involviert ist. Vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sind sämtliche andere Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen.

Die Anmeldung erfolgt per Mail an grundschule.tostedt@ewetel.net

Bitte berücksichtigen Sie, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist. Eine Abmeldung im Krankheitsfall ist aus Personalplanungsgründen zwingend erforderlich.

Kopieren Sie den folgenden Text in Ihre Mail:

Ich benötige eine Notbetreuung für mein Kind (Name, Klasse).

Ich gehöre zu folgender Berufsgruppe: (Angabe des Arbeitgebers)

Ich versichere, dass keine andere Betreuungsmöglichkeit für mein Kind besteht. 

Einen Nachweis (s. o.)  füge ich dieser E-Mail im Anhang bei.

Ich benötige die Notbetreuung zwingend an folgenden Tagen (an Feiertagen und Wochenenden findet keine Notbetreuung statt):

Geben Sie auch unbedingt Ihre Telefonnummern an. Sie müssen für uns jederzeit erreichbar sein.  

Es gilt weiterhin: Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist in allen Bereichen der Schule zu tragen, in denen der Mindestabstand nicht dauerhaft eingehalten werden kann. Sie kann im Szenario B am Sitzplatz abgenommen werden, weil dort der Abstand eingehalten wird.

Wir planen nach dem Ende des Lockdowns wieder zu einem Stufenplan zurückzukehren, der sich an Inzidenzwerten orientiert. Dann gibt es wieder gezielte Maßnahmen für einzelne Landkreise, je nach Infektionslage vor Ort. Details werden zeitnah vorgestellt.

Ich werde Sie wie gewohnt regelmäßig über die weitere Entwicklung, über neue Regeln und Entscheidungen informieren. Für 2021 wünsche ich Ihnen von Herzen alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.