Malwettbewerb

Erfreulicherweise haben sich viele Kinder am Malwettbewerb beteiligt. In der nächsten Woche findet die Auswertung der eingereichten Beiträge statt, so das wir noch vor Ostern die Gewinner und Platzierten bekanntgeben können. Es bleibt spannend.

Wie geht es weiter?

Liebe Eltern, gerade haben wir die mit Spannung erwarteten Entscheidungen und Infos aus dem Kultusministerium erhalten. An Grundschulen geht es, wie gehabt, im Szenario B weiter, d.h. die Kinder kommen in ihren Gruppen tageweise abwechselnd in die Schule. Neu hinzugekommen ist eine mögliche Befreiung vom Präsenzunterricht bis zum 14.2.2021. Wenn Sie Ihr Kind also lieber zu Hause betreuen wollen, können Sie dies tun. Ihr Kind wird dann von der Schule mit Materialien versorgt und verbleibt im Distanzlernen. Diese Entscheidung ist an keine Voraussetzung geknüpft und liegt ganz allein in Ihrem Ermessen. Ein entsprechendes Formular zur Befreiung habe ich Ihnen beigefügt, gleiches gilt für den Elternbrief von Herrn Tonne. Wenn Sie sich für eine Befreiung entscheiden, gilt diese verbindlich bis zum 14.2.2021, d.h. Ihr Kind bleibt dann bis dahin zu Hause, eine tageweise Befreiung vom Präsenzunterricht ist nicht möglich. Auch die Notbetreuung kann dann nicht in Anspruch genommen werden. Während der Zeit des Distanzlernens ist die Erledigung der gestellten Aufgaben verpflichtend. Aber das kennen Sie ja bereits aus der vergangenen Woche. Wie es nach dem 14. Februar weitergeht, steht aktuell noch nicht fest. Es liegen also noch mindestens drei weitere herausfordernde Wochen vor uns. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute, halten Sie durch und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

B. Plieth-Hörnschemeyer