Vom Korn zum Brötchen

Am 17., 18. Und 20. September besuchten die dritten Klassen im Rahmen der Unterrichtseinheit „Getreide“ einen Workshop im Industriemuseum zum Thema „Vom Korn zum Brötchen“.

Darüber berichten die Kinder selbst:

„Wir haben Weizenkörner mit verschiedenen Mühlen zermahlen. Am anstrengendsten war die sogenannte Steinzeitmühle. Das Mehl haben wir mit Quark, Sonnenblumenöl, Backpulver und ein bisschen Salz und Zucker gemischt. Anschließend wurde der Teig von uns mit den Händen gut durchgeknetet.

Aus dem Teig haben wir kleine Kugeln geformt. Diese wurden dann im Ofen gebacken.

Während wir auf die Brötchen warteten, hat uns Frau Lorenz vom Industriemuseum verschiedene Mühlen gezeigt und vorgeführt.“

(Schüler der Klasse 3a)