Bälle werfen und Flaggen ziehen

Letzte Woche lernten unsere beiden vierten Klassen eine für viele völlig neue Sportart kennen: Flag Football. Flag Football ist sozusagen die Einstiegsvariante des, in Deutschland immer beliebter werdenden, American Football. Während American Football ein sogenannter Kollisionssport ist, und man seinen Gegenspieler zu Boden bringen muss, zieht man beim Flag Football eine Flagge, welche an einem Gürtel befestigt ist. Ansonsten sind die Regeln jedoch ähnlich. Ein Werfer, der Quarterback, wirft die Bälle zu seinen Fängern, den Receivern, welche mit dem Ball wiederum in die Endzone laufen müssen. Die Verteidigung versucht dies zu verhindern und die Flagge der Gegenspieler abzuziehen. 

Alexa hat den Wurf mit dem „Ei“ schon richtig drauf

Das zweistündige Schnuppertraining führte der ehemalige Braunschweig Lions Spieler Nikolai Moskovkin durch. Zu Beginn wärmten die Kinder sich auf und lernten erste Abläufe eines Footballtrainings kennen. Anschließend übten die Kinder das Werfen, Flaggenziehen und Fangen. 

Pass und Catch in der 4b – so wird’s gemacht

Am Ende des Trainings stand ein kurzes 5vs5, bei dem schon einige Touchdowns erzielt wurden. Doch damit nicht genug: als besondere Überraschung gab es nach der Trainingseinheit für jedes Kind eine Freikarte für das Spiel der Profis im Eintracht Stadion. Insgesamt hat es alles Kindern sehr viel Spaß gemacht und vielleicht wurde ja der ein oder andere für diesen neuen Sport gewonnen. Herzlichen Dank auch an Nikolai Moskovkin, der diesen tollen Sport den Kindern näher brachte. 

Der 4a hat es sehr viel Spaß gemacht