Einblicke in viele spannende Themen – die Methodentage

In den ersten drei Tagen nach den kurzen Zeugnisferien fanden an unserer Schule die alljährlichen Methodentage statt.

An diesen Tagen sollen die Schülerinnen und Schüler nicht nur den üblichen Lernstoff „büffeln“, sondern alltägliche Unterrichtsmethoden kennenlernen und damit arbeiten.

In diesem Jahr beschäftigte sich unsere erste Klasse mit der Gestaltung von Lapbooks und erkundete die ansässige Bücherei.

Klasse 1 in der Bücherei

Die Klassen 2a und 2b haben ihre ersten eigenen Referate gehalten. Hierzu gestalteten die Kinder in Kleingruppen Plakate zu verschiedenen Haustieren und stellten diese anschließend der Klasse vor.

Plakat zur Katze

In Klasse 3 stand die Arbeit mit dem Wörterbuch im Vordergrund. Hierbei mussten Wörter sortiert, nachgeschlagen und richtig geschrieben werden.

Unsere großen Viertklässler haben sich dem handlungsorientierten Literaturunterricht gewidmet und dabei Standbilder gebaut und Textstellen von Cornelia Funkes „Igraine Ohnefurcht“ in Rollen gelesen.