Latein

Latein-Abschlüsse

Alle Schüler und Schülerinnen des Lateinunterrichts erwerben ein Latinum, wenn sie ihren Lehrgang mit mindestens „ausreichend“ abschließen. Damit können sie die später je nach Studienfach und Universität in unterschiedlichem Ausmaß geforderten Lateinkenntnisse an der Universität nachweisen.

Bei Latein als 2. Fremdsprache ab Klasse 6 mit durchgängig erteiltem Unterricht erhält man das:

  • Kleines Latinum
  • Latinum
  • Großes Latinum

Wenn man die 11. Klasse im Ausland verbringt, bleibt die Vergabe des Latinums an die Mindestanforderungen der Anzahl der Unterrichtsjahre und der Benotung und inhaltlich an die curricularen Vorgaben geknüpft.  Die Details regelt die EB-AVO-GOBAK (§ 16.6.1-2) in der Fassung vom 12.8.2016.

 

Besuch des Kestnermuseums

Im 2. Halbjahr des 6. Jahrgangs besuchen wir das Kestnermuseum. Wir erhalten eine Führung durch „das antike Rom“, schreiben dabei auf Wachstafeln, erleben römische Kleidung zum Anfassen und übersetzen eine lateinische Grabinschrift. Anschließend nehmen wir an einem Workshop zu römischen Mosaiken teil.

Die Fotos stammen vom Museumsbesuch vom 8. Juni 2017.

 

Romfahrt

Alle 2 Jahre haben 12 bis 15 Schüler und Schülerinnen des 10. und 11. Jahrgangs im Herbst Gelegenheit, an einer einwöchigen Romfahrt

teilzunehmen. Ihre im Lateinunterricht erworbenen Kenntnisse der antiken römischen Kultur können so anschaulich vor Ort ergänzt und bereichert werden. Die Schüler und Schülerinnen bereiten sich in mehreren Treffen auf die Romfahrt vor. Sie erstellen vor Reisebeginn Referate über die einzelnen Denkmäler und Stätten, die besucht werden sollen.

Das alte Rom wird im Forum Romanum, im Colosseum und in den Kapitolinischen Museen, am Circus Maximus oder im Pantheon, aber auch in den Ruinen der antiken Stadt Ostia lebendig. Ein Besuch des Vatikans mit Petersdom und Vatikanischen Museen lenkt den Blick auf das Weiterleben kultureller Errungenschaften der alten Römer bis heute.

Die Kosten betragen etwa 520,- € zuzüglich Geld für 2 Mahlzeiten vor Ort und Taschengeld.

Die erste Fahrt ist im Herbst 2018 durchgeführt worden und ist von den Teilnehmenden als voller Erfolg erlebt worden.