Der Welttag des Buches am Gymnasium Haren

Von Jens Kückmann

Auch in diesem Jahr nahmen die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Haren am „Welttag des Buches“ der Stiftung Lesen teil. Dazu besuchte die Buchhandlung Monika Kremer mit ihrem Team das Gymnasium und stellte das Buch „Der Superheld der 1000 Gefahren“ vor. Der Clou des Buches ist, dass die Schüler in die Handlung einbezogen werden und selbst entscheiden können, welchen Lauf die Geschichte nehmen soll. Dazu wurden an die Schüler verschiedenfarbige Karten ausgeteilt, mit denen sie über den weiteren Verlauf des Abenteuers abstimmten konnten. Würden sich die Schülerinnen und Schüler in bestimmten Situationen allerdings falsch entscheiden, würde sich der Protagonist in große Gefahr begeben und könnte letztendlich sogar umkommen. In der Folge lauschten die Schülerinnen und Schüler mit Hochspannung dem Vortrag und waren sich nicht immer einig über das weitere Handeln des Romanhelden. Leider bewiesen die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer an diesem Tag kein glückliches Händchen bei ihren Entscheidungen, da die literarische Figur das Abenteuer durch ein forsches Auftreten nicht überlebte. Allerdings können alle Fünftklässler und interessierten Schülerinnen und Schüler die 1000 Gefahren noch einmal von vorne miterleben, ein Exemplar von „Der Superheld der 1000 Gefahren“ befindet sich ab sofort in der Schulbibliothek. Zum Abschluss der Stunde wurde allen Schülerinnen und Schüler dann der Kurzroman „Der geheime Kontinent“ kostenlos überreicht, der ihnen sicherlich viele weitere spannende Lesestunden bescheren wird.