Entscheidungshilfen

für den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule, speziell zum Gymnasium Haren

An die Eltern der Grundschülerinnen und Grundschüler der vierten Grundschulklasse

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Es ist schon ein gewaltiger Schritt für Ihr Kind, aber auch für Sie als Eltern, wenn der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule ansteht.

Bei der Entscheidungsfindung gilt es, möglichst die richtige Entscheidung zu treffen, und dabei möchten wir Ihnen gerne helfen!
Unser Anliegen ist es, Ihre Kinder da abzuholen, wo sie vor dem Übergang von der Grundschule zum Gymnasium stehen. Aus diesem Grunde arbeiten die Grundschulen von Haren und Umgebung schon seit vielen Jahren auf der Grundlage eines Kooperationsvertrages mit dem Gymnasium Haren sehr eng zusammen. Nach Aussage der Schulinspektion ist „die Kooperation des Gymnasiums Haren mit den Grundschulen vorbildlich“.
Die Grundschullehrer stehen mit den Lehrern des Gymnasiums Haren auch über die Grundschulzeit Ihres Kindes hinaus im engen kollegialen Kontakt. Auch dann, wenn Ihr Kind schon am Gymnasium Haren „angekommen“ ist, bleibt dieser Kontakt erhalten und das ist insbesondere dann wichtig, wenn mal nicht alles so rund läuft, wie man sich das als Eltern und als Lehrer im Idealfall von dem eigenen Kind so wünscht.

Ihre Kinder besuchen zur Zeit noch eine recht übersichtliche Schule; auch wenn das Gymnasium Haren größer ist als die einzelnen Grundschulen, so weiß die Schulgemeinschaft die Vorteile unseres relativ überschaubaren und geradezu familiären Gymnasiums Haren (mit seinen etwa 700 Schülerinnen und Schülern) sehr zu schätzen („Es gibt vielfältige Angebote für ein anregendes Schulleben, die für eine kleine, ländliche Schule beeindruckend sind.“ „Die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler im Unterrichtsgeschehen sowie die Beratung und Betreuung sind vorbildlich. Das Gymnasium Haren bereitet die Schülerinnen und Schüler fundiert auf deren weitere Bildungs- und Berufswege vor“ (aus dem Schulinspektionsbericht). Als Humanitäre Schule verstehen wir uns als einen Ort des Lernens, der eine christlich-humanistische Ausrichtung beinhaltet. Besonderen Wert legen wir auf die sozialen Kompetenzen unserer Schüler, d.h. die Durchführung von Kennenlerntagen, Klassenfahrten, Schüleraustauschfahrten, Berufsberatungen, Musik-, Theater- und Sportveranstaltungen sowie sonstigen Arbeitsgemeinschaften (z.B. Förderunterricht) wird auch in Zukunft einen hohen Stellenwert am Gymnasium Haren haben.

Ihre Kinder haben vor dem Hintergrund, dass die Gymnasialzeit wieder 9 Jahre beträgt (statt 8), wieder ganz neue Möglichkeiten, in der gebotenen Ruhe zum Abitur zu gelangen. Wir hier am Gymnasium Haren begrüßen es ausdrücklich, dass den Gymnasialschüler/innen hier vor Ort endlich wieder mehr und damit eine stressfreiere Zeit für das gemeinsame Lernen zur Verfügung steht. So bleibt in Zukunft noch mehr Raum für die individuelle Förderung, wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn in bestimmten Fächern Schwierigkeiten hat. Es geht auch darum, die Talente und besondere Fähigkeiten Ihres Kindes zu entdecken und weiterzuentwickeln.

Um Ihnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte einige in der Vergangenheit an uns gerichtete Fragen zu beantworten, verweise ich auf unsere Homepage: „Infos für Grundschuleltern“. Hier können Sie wichtige – unser Gymnasium und damit auch Ihr Kind betreffende – Informationen entnehmen.

Zudem stehen wir zusammen mit unseren Kolleginnen/Kollegen im Rahmen einer Sprechstunde für persönliche Gespräche sehr gerne zur Verfügung. Diese Gespräche sollen über den Rahmen eines allgemeinen Infoabends und der Schnuppertage hinausgehen, d.h. hier sollen Sie (und wenn Sie möchten auch Ihre Kinder) die Gelegenheit haben, in einem vertraulichen „Vieraugengespräch“ alle Punkte anzusprechen, die Sie im Zusammenhang mit dem Schulwechsel Ihres Kindes bewegen. Vereinbaren Sie dazu einfach einen Beratungstermin mit uns!

Darüber hinaus gibt es im Rahmen der Anmeldungen einige Wochen vor dem Schuljahresende Gelegenheit für weitere persönliche Gespräche – sprechen Sie uns an!

In diesem Sinne – herzliche Grüße!

Michael Heuking (Schulleiter)        Kerstin Hamm (Koordination der Jg. 5 und 6)