Deutsch

Motivation ist die wichtigste Grundlage zum Lesen & Schreiben

 

Die Auseinandersetzung mit Sprache und Sprachgebrauch steht im Mittelpunkt des Hauptfaches Deutsch. Die individuell vorhandene Spracherfahrung wird weiter entwickelt. Die Schüler lernen ihre Gedanken und Gefühle sprachlich angemessen auszudrücken und zu formulieren.

 

1./2 Klasse

Schon als ABC-Schütze schildern die Schüler regelmäßig zum Wochenbeginn ihre Erlebnisse im Erzählkreis – eine wichtige Übung für das weitere freie Sprechen. Parallel hierzu beschäftigen sich die Schüler intensiv mit dem freien Schreiben mittels dem Anlautkreis aus der Buchreihe „Karibu“. Weitere Lese- und Schreibaufgaben dieser Serie runden das Förderprogramm ab. Im 2. Schuljahr kommt das Erlernen der Schreibschrift hinzu. Bis zum Ende der 2. Klasse sollen die Schüler sinnbegreifend lesen können. Sie sollen den Texten Informationen entnehmen und daraus Schlussfolgerungen ziehen können.

 

3./4. Klasse

Die Schüler lernen gelesene Texte zu Begreifen und mit Vorwissen in Beziehung zu bringen. Erste Klassenvorträge und Referate stehen auf dem Stundenplan. Nicht nur für Lesemuffel wird ab der 3. Klasse die Arbeit mit dem Computerprogramm „Antolin“ angeboten. „Einloggen, Quizfragen zu mehr als 30.000 Kinder- und Jugendbüchern beantworten und Lesepunkte einsammeln“, so sieht diese spezielle Leseförderung aus. Das Lernen in der Schule wird mit dem Lesen am Nachmittag verbunden. Ein weiterer Anreiz soll beispielsweise der traditionelle Lesewettbewerb (2jährig) oder mögliche Lesenächte mit vielen kleinen Taschenlampen sein …